Anzeige
Promiflash Logo
Jennifer Grey: Darum wird "Dirty Dancing"-Sequel "schwierig"Getty ImagesZur Bildergalerie

Jennifer Grey: Darum wird "Dirty Dancing"-Sequel "schwierig"

22. Aug. 2022, 20:18 - Sara W.

Jennifer Grey (62) verrät erste Details über das Dirty Dancing-Sequel. Vor zwei Jahren wurde die Fortsetzung des beliebten Tanzfilms bereits angekündigt. Wenige Wochen später bestätigte man außerdem, dass Jennifer Grey wieder in die Rolle der Frances "Baby" Houseman schlüpfen wird. Nun verriet die Schauspielerin, worauf sich die Fans gefasst machen dürfen und warum es schwierig sei, den Film zu machen.

"Ich kann leider nicht viel erzählen, aber ich verrate euch, dass Baby dabei sein wird. Es wird auch das Kellerman's zu sehen sein. Es wird Musik geben. Und sofern nicht viel CGI verwendet wird, wird Baby ein wenig älter sein", plauderte sie im Interview mit Entertainment Weekly aus. Doch einfach scheinen die Dreharbeiten nicht zu werden – Grund dafür sei der Tod von Patrick Swayze (✝57) im Jahr 2009.

"Es wird niemals einen anderen Johnny geben. Es wird nie einen anderen Patrick geben. Die Fortsetzung muss für sich allein stehen können. Das ist sehr schwierig", stellte die 62-Jährige klar. Derzeit wird noch am Drehbuch gearbeitet. "Die Dreharbeiten werden im Frühjahr 2023 starten und zu sehen ist der Film dann ab dem 9. Februar 2024", verkündete Jennifer.

ActionPress
Jennifer Grey und Patrick Swayze im Film "Dirty Dancing"
Getty Images
Jennifer Grey, Schauspielerin
Collection Christophel
Patrick Swayze und Jennifer Grey in "Dirty Dancing"
Denkt ihr, das "Dirty Dancing"-Sequel wird genauso erfolgreich wie der Klassiker?1481 Stimmen
89
Na klar, warum auch nicht?
1392
Nein, ich glaube nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de