Anzeige
Promiflash Logo
Leah Remini: Scientology vertuscht angebliche VerbrechenGetty ImagesZur Bildergalerie

Leah Remini: Scientology vertuscht angebliche Verbrechen

5. Nov. 2022, 6:30 - Antonija R.

Leah Remini (52) hat weiterhin eine klare Meinung zu Danny Masterson (46)! Gegen den "Die Wilden Siebziger"- Darsteller wurden 2017 schwere Vorwürfe erhoben: Der Schauspieler wurde beschuldigt, drei Frauen vergewaltigt zu haben. Der Angeklagte plädiert bis heute auf nicht schuldig und behauptet, dass die King of Queens-Darstellerin die mutmaßlichen Opfer zu einer Aussage gedrängt haben soll. Die Schauspielerin wetterte jetzt jedoch gegen Scientology.

Via Instagram teilte die 52-Jährige ein Statement, in dem sie ihre Community über die Machenschaften ihrer einstigen Sekte aufmerksam gemacht hatte. "Wissen sie, dass es ihnen als Scientologe verboten ist, die Strafverfolgungsbehörden zu kontaktieren, wenn ein anderer Scientologe ein Verbrechen gegen sie begangen hat?", fragte Leah. Laut der Schauspielerin würden auf diese Art und Weise von den Anhängern begangene Straftaten vertuscht werden: "Wenn du das tust, wirst du zu einer unterdrückerischen Person erklärt und verlierst über Nacht deine Familie, deine Freunde und deinen Lebensunterhalt."

Zudem behauptete Leah, dass die drei Klägerinnen Mitglieder der Kirche waren und die sexuellen Übergriffe an die obersten Ethik-Beauftragten gemeldet hatten. Doch erfolglos, denn die Organisation habe ihre eigenen Vorgehensweisen: "Scientology hat die Justiz behindert, indem sie Dannys Verbrechen vertuscht hat."

Getty Images
Leah Remini in Beverly Hills, 2019
Getty Images
Danny Masterson bei seinem Prozess in L.A. im September 2020
Getty Images
Leah Remini bei einer Preisverleihung in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de