Anzeige
Promiflash Logo
Zeuge im Prozess gegen Nick Carter soll unglaubwürdig seinGetty ImagesZur Bildergalerie

Zeuge im Prozess gegen Nick Carter soll unglaubwürdig sein

23. Juni 2023, 15:42 - Promiflash Redaktion

Ist diese Zeugenaussage etwa nicht gültig? Im Dezember vergangenen Jahres wurde Nick Carter (43) wegen sexueller Nötigung angeklagt. Die damals 17-jährige Shannon Ruth wirft dem Musiker vor, sie nach einem Konzert im Jahr 2001 missbraucht zu haben. Der Backstreet-Boys-Sänger legte daraufhin eine Gegenklage ein. Vor einigen Wochen erhob ein weiteres mutmaßliches Opfer Anklage. Der Beschuldigte geht gegen Melissa Schuman (38) mit der Aussage eines Zeugen vor. Doch kann diese zu seiner Entlastung beitragen?

RadarOnline berichtet, dass der 43-Jährige Melissas Anklage mit der Aussage seines damaligen Mitbewohners Tony Bass entkräften will. Dieser sagte aus, er sei in der besagten Nacht die ganze Zeit mit einer weiteren Freundin im selben Zimmer wie Nick und Melissa gewesen und einen Missbrauch habe es dort nicht gegeben. Die Klägerin wehrt sich nun dagegen, dass Tony als Zeuge herangezogen wird. Sie behauptet, dass seine Aussagen irreführend seien, da er Nick nicht die ganze Nacht über beobachtet habe.

Melissa hatte den Sänger bereits vor sechs Jahren beschuldigt – damals war die Anklage allerdings abgewiesen worden. Nicks Anwältin äußerte sich zu den Vorwürfen gegenüber TMZ: "Melissa Schuman ist vor vielen Jahren mit dieser Geschichte hausieren gegangen, aber ihre Behauptung war falsch, als sie sie zum ersten Mal im Jahr 2017 aufstellte – und sie ist es immer noch."

Instagram / themelissaschuman
Melissa Schuman, November 2019
Getty Images
Nick Carter, "Backstreet Boys"-Sänger
Getty Images
Nick Carter, Dezember 2022


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de