Anzeige
Promiflash Logo
Pink wäre früher fast an einer Drogenüberdosis gestorbenGetty ImagesZur Bildergalerie

Pink wäre früher fast an einer Drogenüberdosis gestorben

23. Okt. 2023, 19:36 - Shannon Lang

Sie überrascht mit einer schockierenden Nachricht! Pink (44) steht schon seit vielen Jahren auf der Bühne und begeistert ihre Fans mit ihrem Gesang. Die Sängerin schafft es noch immer, die Konzerthallen mit ihrer Musik und mit ihren wilden Stunts und coolen Bühnen-Shows zu füllen. Doch vor ihrem internationalen Erfolg machte die Musikerin eine schwere Zeit durch: Pink wäre früher fast an einer Drogenüberdosis gestorben!

Wie Page Six berichtet, soll die 44-Jährige in der Sendung "60 Minutes" den schrecklichen Vorfall im November 1995 beschrieben haben. Auf einem Rave wenige Wochen vor ihrem ersten Plattenvertrag soll sie "alle möglichen Dinge" genommen haben. "Dann war ich raus", erinnert sich die Grammy-Gewinnerin. "Ich war ein Punk. Ich hatte eine große Klappe. Im Grunde wuchs ich in einem Haus auf, in dem sich meine Eltern jeden Tag anschrien und mit Dingen bewarfen. Sie hassten sich gegenseitig", blickt sie zurück. Schließlich habe sie zu Drogen gegriffen, die sie später auch verkaufte.

Zuletzt machte die "What About Us"-Interpretin auf sich aufmerksam, als sie mehrere Shows ihrer Tour absagte. "Es tut mir sehr leid, mitteilen zu müssen, dass ich eine Atemwegsinfektion habe und mein Arzt mir dazu geraten hat, am Freitag und Samstag nicht aufzutreten." Laut Pink sollen die Shows jedoch nachgeholt werden.

Getty Images
Pink, Sängerin
Getty Images
Pink im Juni 2023
Getty Images
Pink, Sängerin
Wie findet ihr es, dass Pink so offen darüber spricht?249 Stimmen
234
Finde ich sehr gut, damit macht sie anderen Mut!
15
Na ja, das gehört für mich nicht in die Öffentlichkeit...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de