Anzeige
Promiflash Logo
Prinz Alexander tot: Iris Klein wird doch keine PrinzessinSat.1Zur Bildergalerie

Prinz Alexander tot: Iris Klein wird doch keine Prinzessin

7. Dez. 2023, 6:30 - Louisa Riepe

Sie wird wohl doch keine Prinzessin! Iris Klein (56) hatte in diesem Jahr vor allem durch ihre gescheiterte Ehe mit Peter Klein (56) große Aufmerksamkeit erregt: Dieser soll die Mutter von Daniela Katzenberger (37) angeblich mit Yvonne Woelke (42) betrogen haben. Zuletzt saßen die einstigen Turteltauben gemeinsam im Promi Big Brother-Container fest. Dort offenbarte die Influencerin, dass sie ihren Nachnamen ablegen will. Dafür möchte sie allerdings nicht extra heiraten, sondern sich von einem Prinzen adoptieren lassen. Doch nun ist Iris' Traum vom Prinzessinnenleben geplatzt!

Die TV-Bekanntheit soll die Adoption gemeinsam mit Prinz Alexander von Anhalt geplant haben. "Wir hatten darüber gesprochen, wollten uns treffen und es besprechen", verrät sie gegenüber Bild. Doch dieser ist in der vergangenen Woche plötzlich gestorben. Iris selbst wusste davon jedoch nichts, da sie zu dem Zeitpunkt bereits in die Promi-WG gezogen war. Erst nach ihrem Auszug habe sie davon erfahren: "Ich bin aus allen Wolken gefallen. Es tut mir sehr leid für seine Liebsten. Das ist sehr traurig."

Doch ganz verwerfen muss sie den Prinzessinnen-Traum vielleicht doch noch nicht: Auch Prinz Alexanders Adoptivvater Frédéric von Anhalt (80) schließt eine Adoption der Mutter von Jennifer Frankhauser (31) nicht aus. "Man kann über alles reden", plaudert er gegenüber dem Blatt aus.

Marco Stepniak
Prinz Alexander von Anhalt
Instagram / iris_klein_mama_
Iris und Peter Klein im Dezember 2021
AEDT
Prinz Frédéric von Anhalt, 2022
Denkt ihr, Iris wird sich nun anderweitig adoptieren lassen?1069 Stimmen
607
Ja, immerhin ist Prinz Frédéric nicht abgeneigt!
462
Nein, ich denke, der Zug ist abgefahren...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de