Promiflash Logo
"Es ging zu weit": Ryan Goslings schwierige Trennung von KenGetty ImagesZur Bildergalerie

"Es ging zu weit": Ryan Goslings schwierige Trennung von Ken

- Paloma Schneider

Es ist vorbei! Im vergangenen Jahr hatte Ryan Gosling (43) die Rolle des Kens im erfolgreichen Film Barbie gespielt. Seine Darstellung wurde Teil der weltweiten Popkultur und sein Song "I'm Just Ken" brachte ihm sogar eine Oscar-Nominierung ein. Nun gesteht der Schauspieler bei "Saturday Night Live", dass es an der Zeit sei, sich von dieser Filmrolle zu verabschieden. "Ken und ich, wir mussten Schluss machen. Es ging einfach zu weit und jetzt ist es vorbei", erzählt der Hollywoodstar. Ryan gibt zu, dass es ihm schwerfällt, sich von seiner Filmfigur zu lösen. "Ich verstehe, dass ihr Ken alle langsam satthabt [...]. Aber wenn man eine Figur so hart und lange spielt, fühlt sich das Loslassen wie eine Trennung an – und um eine Trennung zu verarbeiten, gibt es wirklich nur eine Sache, die helfen kann: die Musik der großartigen Taylor Swift (34)", erklärt der Kanadier.

Mit diesen Worten setzt sich Ryan eine Sonnenbrille auf, beginnt die Melodie von Taylors Song "All Too Well" am Klavier anzustimmen und wird kurz darauf in seinen legendären Fellmantel aus "Barbie" gehüllt. Dabei singt er die Worte "If I said that I was doing fine, you know I'd be lying. Because I was just Ken, and now I'm just Ryan", was übersetzt bedeutet: "Wenn ich sage, es geht mir gut, weißt du, dass ich lüge. Denn ich war nur Ken, jetzt bin ich nur noch Ryan." Der Schauspieler hatte den Liedtext verändert und sang ihn als Liebeskummer-Song aus seiner eigenen Perspektive – über die Trennung von Ken und ihm.

Tatsächlich hatte Ryan bereits einmal mit Taylors Song gearbeitet. In seinem neuen Film "The Fall Guy" mit Emily Blunt (41) spielt der "La La Land"-Darsteller einen Stuntman. Im Blockbuster weint Ryan zu "All Too Well" und wird dabei von seiner Schauspielkollegin erwischt. Später verriet Emily in der The Sunday Times, dass sie ein großer Fan der Sängerin sei. "Ist es komisch, dass ich geweint habe, als Taylor meinte, dass ihr unsere Version über Ken gefallen hat? Ich bin ein großer Swiftie und meine Töchter sind besessen von ihr." Die "Mary Poppins"-Darstellerin war mit Ryan ebenfalls auf der Bühne aufgetreten, um ihn bei seiner Song-Darbietung von "All Too Well" zu unterstützen.

Ryan Gosling bei den Oscars 2024
Getty Images
Ryan Gosling bei den Oscars 2024
Ryan Gosling und Emily Blunt
Getty Images
Ryan Gosling und Emily Blunt
Wie findet ihr Ryans Geständnis über seine Rolle als Ken?
124
18


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de