Johnny Wactor erschossen: Freunde organisieren ProtestmarschGetty ImagesZur Bildergalerie

Johnny Wactor erschossen: Freunde organisieren Protestmarsch

- Paulina Rohmann

Johnny Wactors Freunde wollen Gerechtigkeit für den erschossenen Schauspieler. Wie TMZ berichtet, veranstalteten die Liebsten des "General Hospital"-Stars zuletzt einen Protestmarsch durch die Innenstadt von Los Angeles. Damit wollten sie ihrem Freund nicht nur gedenken, sondern auch auf die schlimme Tat aufmerksam machen – und die Täter hinter Gitter bringen. "Die Mission des heutigen Tages war wirklich zweigeteilt. Erstens wollten wir diesen Fall, Johnnys Fall, ins Licht rücken, damit der Druck nicht nachlässt, bis sie diese Typen schnappen", erklärte Micah Parker.

"Sie sind immer noch da draußen, diese Mörder, also wollen wir, dass sie vor Gericht gestellt werden, wir wollen sie strafrechtlich verfolgen, und das erfordert Druck", schilderte Micah weiter und ergänzte, die Beteiligung an dem Marsch sei "unglaublich" gewesen. Es sei zudem ihr Anliegen, den frustrierten Bürgern von Los Angeles eine Stimme zu geben. Alle hätten Johnnys Namen gerufen, fügte der gute Freund des Serienstars gerührt hinzu.

Johnnys Tod hatte sich Ende Mai in der Metropole ereignet. Der 37-Jährige war mit Freunden in der Nacht unterwegs gewesen – als er mehrere Männer an seinem Auto gesehen hatte, war er auf sie zugegangen. Diese hatten dann auf den US-Amerikaner geschossen und waren geflohen. Johnny erlag seinen Verletzungen später im Krankenhaus.

Johnny Wactor, Seriendarsteller
Getty Images
Johnny Wactor, Seriendarsteller
Johnny Wactor, Schauspieler
Getty Images
Johnny Wactor, Schauspieler
Wie findet ihr die Idee des Marsches in der Innenstadt von Los Angeles für Johnny?
34
0


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de