Handspiel im EM-Viertelfinale: DFB-Fans total außer sich!Getty ImagesZur Bildergalerie

Handspiel im EM-Viertelfinale: DFB-Fans total außer sich!

- Malin Friedrich

Vor wenigen Stunden pfiff der Schiri das Viertelfinale der Fußball-EM an, bei dem sich Deutschland und Spaniens beste Kicker gegenüberstanden. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das nicht hätte spannender sein können. Kurz vor dem Ende der Verlängerung in der 119. Minute konnte Spanien das nervenaufreibende Duell dann allerdings für sich entscheiden. Deutschland-Fans sind sich einig: Der Schiedsrichter hat unfair gepfiffen. In der 106. Minute berührte Marc Cucurella den Ball mit seiner Hand: Für die Zuschauer war das wohl ein klares Handspiel – der Elfmeterpfiff blieb allerdings aus. "Das war ein klarer Elfmeter für Deutschland, ich weiß nicht, was der Schiedsrichter beruflich macht", wettert ein Fan unter einem Promiflash-Beitrag auf Instagram.

Ihrem Vorredner schließen sich auch diverse weitere Fans an, die das Handspiel mehr als unfair fanden: "Die Spanier haben unfair gespielt, die haben den Sieg nicht verdient", "Mal wieder um den Sieg beschissen worden" und "Unverdient und unfair." Die Nutzer der Social-Media-Plattform sind sich offenbar einig, dass das Spiel nicht mit rechten Dingen ablief. Abgesehen von ihrer Wut gegenüber dem Schiri sind die Fußball-Fans aber mächtig stolz auf ihre Nationalmannschaft. "Großen Dank an unsere Mannschaft, die stark und geschlossen bis zum Schluss gekämpft hat", "Was Nagelsmann hier auf die Beine gestellt hat, ist echt cool. Die Spieler haben Potenzial. Ich bin gespannt, was die Jungs bis zur WM noch erreichen können" und "Deutschland, mega Leistung trotz Niederlage", lauten nur drei von über sechstausend Kommentaren.

Viele Fans fragen sich natürlich jetzt: Wieso gab es keinen Elfmeter? Laut Sportschau sind Handspiele meistens Auslegungssache. "Der Arm ist nah am Körper in einer natürlichen Position. Der Spieler versucht noch, den Ballkontakt zu vermeiden", erklärte Roberto Rosetti, der Schiedsrichter-Chef der UEFA, vor wenigen Tagen in München. Ein weiterer Indikator für "fehlende Absicht" sei der Arm, der nach dem Ballkontakt zurückschwingt. Für Julian Nagelsmann ist diese Situation gehopst wie gesprungen. "Wenn Jamal Musiala (21) den Ball in die Stuttgarter Innenstadt schießt und Cucurella berührt ihn, würde ich nie einen Elfmeter haben wollen, aber der Ball kommt auf das Tor und er stoppt ihn klar mit der Hand. Da muss es eine andere Bewertungsgrundlage sein", macht er seinem Ärger gegenüber dem Newsportal Luft.

Thomas Müller, Fußballer
Getty Images
Thomas Müller, Fußballer
Julian Nagelsmann bei der Kader-Verkündung für die EM-2024
Getty Images
Julian Nagelsmann bei der Kader-Verkündung für die EM-2024
Findet ihr auch, dass der Schiedsrichter falsch gehandelt hat?
592
65


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de