Vorgestern war in Los Angeles Kinostart einer ganz besonderen Dokumentation mit dem Titel „Paris, not France“ in der man die „Wahrheit“ über Paris Hilton (28) erfahren kann. Man fragt sich, ob es irgendetwas gibt was man noch nicht über die Hotelerbin weiss, aber sie meint, dass sie ganz anders sei als in den Medien dargestellt und dass man sie in der Dokumentation „privat wie noch nie“ zu sehen kriegen werde.

Allerdings war die Sache ein harter Kampf denn drei Jahre lang war Paris damit beschäftigt, die Stellen die ihr nicht gefielen, streichen zu lassen. Nun, da das Werk der Dame zusagt, wird es auch der Öffentlichkeit präsentiert. Ihr Statement dazu:

„Die Leute sollen erfahren wie ich wirklich bin, ich arbeite hart. Bei mir gibt es viel zu entdecken.“ Bestimmt hat die arme Paris einen ganz harten Alltag, denn zu posieren und das Geld der Eltern auszugeben ist ja auch sehr anstrengend. Wer sich dennoch für ihr Leben interessiert: vielleicht kommt die Dokumentation ja auch irgendwann in die deutschen Kinos.

Paris Hilton und Chris Zylka bei der Eröffnung der Maddox Gallery in Los Angeles
Getty Images
Paris Hilton und Chris Zylka bei der Eröffnung der Maddox Gallery in Los Angeles
Paris Hilton und Kris Jenner im Juni 2019
Getty Images
Paris Hilton und Kris Jenner im Juni 2019
Paris Hilton und Chris Zylka in Kalifornien
Getty Images
Paris Hilton und Chris Zylka in Kalifornien
Paris Hilton und Chris Zylka beim Toronto International Film Festival 2018
Getty Images
Paris Hilton und Chris Zylka beim Toronto International Film Festival 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de