Na, ist da etwa jemand schüchtern? Transformers-Star und Frauenschwarm Shia LaBeouf (23) hält offenbar nichts davon, sein Gesicht auch abseits des Filmsets in die Kameras zu halten. Der Schauspieler, der zur Zeit für den Film „Wall Street: Money never sleeps“ vor der Kamera steht, versteckt sich gerne mal vor den Fotografen. „Shia will mit den Paparazzi nichts zu tun haben“, erklärt ein Set-Mitarbeiter. „Tatsächlich tut er alles, um ihnen aus dem Weg zu gehen und hat sie angewiesen, den Blitz auszuschalten wenn sie ihn fotografieren.“

Das Blitzlicht-Verbot kommt natürlich nicht von ungefähr denn Shia hat angeblich Angst um seine empfindlichen Augen. Angeblich sei das natürlich total übertrieben, denn schließlich sei Shia noch ein junger Mann und seinen Augen dürften die Fotokameras somit eigentlich nichts anhaben können. Doch nicht nur das, der Mitarbeiter „beschuldigt“ Shia überdies auch, einen der Fotografen mit dem Ellenbogen gestoßen zu haben. „Der Fotograf stand an eine Mauer gelehnt und gab sich Mühe, Shia nicht in den Weg zu kommen aber als Shia vorbei kam, schlug er ihm mit seinem Ellenbogen gegen die Schulter. Das war total übertrieben!“ Was geht denn da nur mit dem eigentlich so sympathischen Schauspieler? Oder wird hier nur wieder mehr geredet, als dass an der Sache etwas Wahres wäre?

Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Premiere von "Eagle Eye"
Getty Images
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Premiere von "Eagle Eye"
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Deutschlandpremiere von "Transformers - Die Rache"
Getty Images
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Deutschlandpremiere von "Transformers - Die Rache"
Mia Goth und Shia LeBeouf 2014 in London
Getty Images
Mia Goth und Shia LeBeouf 2014 in London
Shia La Beouf bei der Premiere von "Honey Boy"
Getty Images
Shia La Beouf bei der Premiere von "Honey Boy"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de