Müssen sich die Fans der drallen Blondine etwa bald von ihren Leinwandkünsten verabschieden? Sexy Cora könne eventuell mit ihrer Porno-Karriere aufhören, sobald sie das Big Brother-Haus verlassen hat. Das berichtet nun zumindest die tz online, die ein Interview mit Produzent Uli Goldhahn geführt hat.

Darin äußert sich dieser dahingehend, dass er für Cora zwar eine große Karriere sehe, diese jedoch nicht mehr im Porno-Business zu finden sei. Nutzt Cora also nun geschickt das Big Brother-Sprungbrett, um sich anders einen Namen machen zu können? Doch der Produzent geht sogar noch weiter, vergleicht das Busen-Wunder mit Werbeikone Verona Pooth (41). „Sie wird ähnlich wie Verona Pooth als Gesamtkunstwerk in den Medien funktionieren und nicht kläglich scheitern wie Naddel“, verkündete Goldhahn.

Und wie genau soll das dann laufen? Als Moderatorin von Erotikmagazinen könne er sich Cora vorstellen. Wir dürfen also gespannt sein, was aus Cora wird, wenn sie das Haus verlassen hat und ob sie es tatsächlich schaffen kann, sich auch abseits des Porno-Business einen Namen zu machen.

Franjo, Diego und Verona Pooth auf der Charity-Gala in Bad Nauheim
Getty Images
Franjo, Diego und Verona Pooth auf der Charity-Gala in Bad Nauheim


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de