Lady GaGa (23) ist offenbar nicht verklemmt oder schüchtern. Das hätte man sich auch vorher schon denken können, aber wenn man sich das Cover der März-Ausgabe der Zeitschrift Q anschaut wird es besonders deutlich. Nur durch ihre Hand, die in einem „Edward mit den Scherenhänden“-Handschuh steckt, verdeckt sie geschickt ihre Brüste.

Was ein Insider dem britischen Mirror allerdings berichtet ist irgendwie besorgniserregend. Denn hinter den Kulissen war die sonst so schrille Lady gar nicht mehr schrill und freizügig. Schaulustige, die sich im Hotel aufhielten, wo die Fotos geschossen wurde, ließ sie verwirrt zurück, indem sie in Tränen ausbrach und sagte: „Ich bin im Moment nicht in der Stimmung.“ Und auch mit dem Fotografen gab es offenbar Probleme, denn nachdem sie ihm sagte, dass sie die Bilder hassen würde, verließ sie, wieder unter Tränen, den Raum. Lady GaGa machte klar, dass sie nur weitermacht, wenn ihr Freund sie ablichtet. „Ihr Verhalten war total merkwürdig“, berichtet der Insider. Das heizt Spekulationen wieder an, dass Lady GaGa mit dem ständigen Rampenlicht und der vielen Aufmerksamkeit wohl doch nicht so zu Recht kommt, wie gedacht.

Vor ein paar Wochen musste sie auf Grund von gesundheitlichen Problemen ein Konzert absagen. Vielleicht wäre es langsam wirklich Zeit für eine Pause!

Cynthia Germanotta und ihre Tochter Lady GaGa bei einem Charity-Event
Christopher Polk / Getty Images for Children's Mending Hearts
Cynthia Germanotta und ihre Tochter Lady GaGa bei einem Charity-Event
Christian Carino und Lady Gaga beim "ELLE's 25th Annual Women Award" in Los Angeles
Getty Images
Christian Carino und Lady Gaga beim "ELLE's 25th Annual Women Award" in Los Angeles
Lady GaGa, Sängerin
Matt Winkelmeyer / Getty Images for Children Mending Hearts
Lady GaGa, Sängerin
Lady GaGa bei den Grammy Awards im Madison Square Garden
Dimitrios Kambouris / Getty Images for NARAS
Lady GaGa bei den Grammy Awards im Madison Square Garden


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de