Eigentlich mögen wir Russell Brand (34) ja ganz gern, vor allem seit wir wissen, dass er, dank Freundin und Musikerin Katy Perry (25), seine romantische Seite entdeckt hat. Doch jetzt hat der Comedian sich mit äußerst merkwürdigen Äußerungen ins Gespräch gebracht. Russell ist nämlich der Meinung, dass Musiker mehr Drogen nehmen sollten!

Brand hat lange selbst gegen seine eigene Drogensucht angekämpft, noch vor einiger Zeit war er süchtig nach Heroin. Umso unverständlicher sind jetzt Aussagen wie: "Die Spitze der Charts würde anders aussehen, wenn Teenager Heroin ausgesetzt wären. Es würde etliche von ihnen aussondern! Ich glaube nicht, dass jemand wie Justin Bieber (16) das überstehen würde!" Die logische Konsequenz daraus wäre, laut Brand, dass nur diejenigen überleben würden, die "wirklich Rock'n'Roll im Blut" hätten. Alle anderen würden sterben und "dann würde uns wenigstens deren furchtbare Musik erspart bleiben" sagte er dem Musikblatt Rolling Stone.

Ist das wirklich dein Ernst, Russell? Vor kurzem sagte der Brite immerhin noch, dass sein Leben sich sehr positiv entwickelt habe, seit er keine Drogen mehr nehme. Aber offensichtlich hat er aus seiner eigenen Drogensucht nichts gelernt! Wir sind entsetzt und hoffen, dass es sich bei diesen Äußerungen nur um einen schlechten Scherz handelt!

Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Russel Brand bei einer Panel-Diskussion in London
Getty Images
Russel Brand bei einer Panel-Diskussion in London
Lionel Richie, Katy Perry und Luke Bryan
Getty Images
Lionel Richie, Katy Perry und Luke Bryan


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de