Zac Efron (22) ist einer der beliebtesten Jungschauspieler, kann kaum Skandale vorweisen – bis auf den Stripclub-Besuch vor einer Woche – und ist seiner Freundin Vanessa Hudgens (21) schon seit fünf Jahren treu. Trotzdem hat der 22-Jährige anscheinend gar nicht so viel Selbstbewusstsein oder aber er ist einfach nur ein Perfektionist, denn Zac vermeidet es tunlichst, seine eigenen Filme anzuschauen.

Das erinnert doch stark an die Aussage seines Konkurrenten Robert Pattinson (24), der ja letztens erst verlauten ließ, erst kürzlich den kompletten ersten Teil der Twilight-Saga gesehen zu haben. Zac empfindet es einfach nur als unangenehm, sich selbst vor der Kamera zu sehen, obendrein sei er sehr selbstkritisch, wie er betonte: „Wenn ich mich selber im Fernsehen sehe, dann analysiere ich jedes noch so kleinste Detail und denke dann immer, dies oder jenes hätte ich besser machen können. Ich weiß nicht warum, aber ich tendiere dazu, mich viel zu intensiv damit zu beschäftigen.“

Natürlich läuft man als Schauspieler Gefahr, seine eigene Leistung unterzubewerten, aber solange der Rest der Welt einem den nötigen Respekt entgegen bringt, sollten junge Stars wie Zac sich lieber mal entspannen und einfach nur den Ruhm genießen.

Zac Efron im Januar 2019
Getty Images
Zac Efron im Januar 2019
Zac Efron
Getty Images
Zac Efron
Dwayne "The Rock" Johnson und John Cena 2011 bei einer Pressekonferenz
Getty Images
Dwayne "The Rock" Johnson und John Cena 2011 bei einer Pressekonferenz


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de