Der Ex-Big Brother-Kandidat Robert, der aufgrund seines Tierquälerei-Geständnis die TV-WG verlassen musste, leistet nun seine Strafe ab.

Die Tierrechtsorganisation PETA hat den 25-Jährigen zur Mitarbeit auf einem Gnadenhof für Tiere verdonnert. Robert sprach schon nach seinem Rauswurf davon, dass er die Konsequenzen seines Handelns tragen wird. Nun soll er die Mitarbeiter des Gnadenhofes tatkräftig unterstützen und sie bei ihrer täglichen Arbeit mit geretteten Tieren begleiten. Robert muss ordentlich anpacken und unter anderem das Fundament eines Futtertrogs ausheben. Er soll durch die Arbeit auf dem Hof Mitgefühl und Respekt für andere Lebewesen erlernen. Darüberhinaus nimmt er ab Mittwoch an einem von PETA organisierten Seminar zum Thema Tierquälerei teil. Hier wird er mit den Grausamkeiten konfrontiert, mit denen die Mitarbeiter der Tierrechtsorganisation täglich zu kämpfen haben.

Derzeit werden auf dem Gnadenhof circa 500 Tiere beherbergt, die vor einem grausamen Tod auf dem Schlachthof bewahrt wurden. Wir hoffen, dass diese Aktion dem Big Brother-Kandidaten die Augen öffnen wird und er aus seinen Fehlern lernt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de