Manche Schauspieler sind in der Lage, in solch verschiedene Rollen zu schlüpfen, dass man sie nie in ein festes Schema pressen kann. Dann gibt es aber auch Diejenigen, die die gleiche Rolle immer und immer wieder spielen - und die ähnelt ihnen unheimlicherweise auch noch im wahren Leben.

Allen voran Jennifer Aniston (41): Oftmals ist sie die unglücklich Verliebte - eine meist unbeständige, aber gutherzige durchschnittlich chaotische Frau, die letztlich ihren Mr. Right findet. Beispiele: "Er steht einfach nicht auf dich", "Und dann kam Polly", "Trennung mit Hindernissen" und "Der Kautions-Cop". Auch Katherine Heigl (31) lässt sich in dieses Muster einordnen, wie sie mit ihren Filmen "27 Dresses", "Beim ersten Mal", "The Ugly Truth" unter Beweis stellt.

Aber auch Owen Wilson (41) ist dem Fluch der ewig-gleichen-Rolle verfallen. Er ist meist der lustige, gutmütige, etwas schräge beste Kumpel, der Chaos verbreitet. Zu sehen in: "ich, du und der andere", "Shanghai Nights", "Starsky & Hutch" und "Die Hochzeitscrasher". Auch Schönling Matthew McConaughey (40) ergeht es ähnlich: Als selbstverliebter, charmant-frivoler Frauenheld, wartet er nur auf die Richtige, um sich niederzulassen. Beweise: "Wedding Planner", "Wie werde ich ihn los in 10 Tagen" und "Der Womanizer".

Bitte liebe Promis, beweist uns doch mal, dass ihr auch anders könnt!

Kurt Russell, Goldie Hawn und Kate Hudson
Getty Images
Kurt Russell, Goldie Hawn und Kate Hudson
Leonardo DiCaprio auf der amfAR-Gala 2016
Andreas Rentz / Getty Images
Leonardo DiCaprio auf der amfAR-Gala 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de