Im März gab Ricky Martin (38) das zu, was viele vermutet hatten: Auf seiner Homepage bekannte er sich zu seiner Homosexualität. „Ich bin stolz darauf, sagen zu können, dass ich ein glücklicher homosexueller Mann bin. Ich bin sehr froh, der zu sein, der ich bin.“ Mehr wollte er dazu in der Öffentlichkeit nicht sagen – bis jetzt!

Bei Oprah (56) meldete er sich nun erstmals nach dem Outing zu Wort. Direkt nachdem er damals allen mitteilte, dass er schwul sei, fühlte er sich benommen, aber erleichert. „Als ich realisierte, dass ich gerade auf „Senden“ gedrückt hatte, fühlte ich mich allein. Ich war für eine Minute allein in meinem Studio. Dann kam mein Assistent zur Tür herein und ich fing an zu weinen wie ein kleines Kind.“

Grund für sein letztendliches Outing seien seine Zwillinge Valentino und Matteo (2) gewesen, die mithilfe einer Leihmutter zur Welt kamen. „Ich konnte es einfach nicht mehr ertragen. Es war zu schmerzhaft. Ich denke, das Wichtigste in meinem Leben sind meine Kinder… Als ich sie in meinen Armen hielt, dachte ich ‚Will ich ihnen beibringen, wie man lügt?‘ Die beiden sind ein Segen für mich. Und da wusste ich, dass ich es der Welt sagen muss.“

Ricky Martin stammt aus einer streng katholischen Familie, was dazu beigetragen haben könnte, dass er sich so lange vor seinem Outing gedrückt hat. Jetzt ist er jedoch glücklicher als je zuvor und auch wir freuen uns darüber, dass er den Mut hatte, der Öffentlichkeit die Wahrheit über sich zu erzählen.

Jwan Yosef und Ricky Martin im September 2018
Getty Images
Jwan Yosef und Ricky Martin im September 2018
Jwan Yosef und Ricky Martin im April 2017 in Los Angeles
Getty Images
Jwan Yosef und Ricky Martin im April 2017 in Los Angeles
Jwan Yosef und Ricky Martin bei der 70. Verleihung der Emmy Awards
Getty Images
Jwan Yosef und Ricky Martin bei der 70. Verleihung der Emmy Awards


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de