Gestern Abend sollte eigentlich der Abend der großen TV-Shows sein, denn neben Das Supertalent auf RTL sollte ja eigentlich auch Wetten, dass...? auf ZDF laufen. Wegen eines schweren Unfalls wurde jedoch die Livesendung mit Thomas Gottschalk (60) abgebrochen. Währenddessen kämpften zehn Kandidaten bei "Das Supertalent" um den Einzug ins Finale. Und das mit allen Mitteln.

Gott sei Dank ist diesmal alles gut gegangen bei "Das Supertalent". Ryan Lam schaffte es nicht ins Finale, am 18. Dezember werden wir ihn und sein Samurai-Schwert also nicht wiedersehen. Welche drei Kandidaten es stattdessen geschafft haben, erfahrt ihr später hier.

Der Samurai-Künstler Ryan Lam (37) brachte die Jury mal wieder in Gefahr. Nachdem er am Kopf seines Assistenten einige Gurken mit dem Schwert zerstückelt hatte, musste Sylvie van der Vaart (32) dran glauben. Mit einer Melone auf dem Bauch lag sie auf einem Tisch, während Ryan diese mit verbundenen Augen zerteilte. Während Sylvie vor Angst zitterte und ihr im Studio anwesender Ehemann Rafael van der Vaart (27) die Augen zukniff, zerteilte Ryan die Melone mit einem gekonnten Hieb. Die Jurorin kam unbeschadet aus der Sache raus.

Nach der Tragödie bei Wetten, dass...? muss man sich allerdings fragen: Was, wenn Ryan doch nicht so treffsicher gewesen wäre? Natürlich ist Ryan Lam kein Anfänger und hat auch die Zuschauer eindringlich gewarnt, so etwas nicht zu Hause zu versuchen, doch letztlich kann man einen möglichen Unfall nie ganz ausschließen. Nach dem, was bei Wetten, dass...? passiert ist, sollte also künftig genau nachgedacht werden, ob es wirklich nötig ist, ein Menschenleben zu riskieren.

Alle Infos zu Das „Supertalent" gibt es im Special bei RTL.de.

Sylvie van der VaartRTL / Stefan Gregorowius
Sylvie van der Vaart
Sylvie van der VaartRTL / Stefan Gregorowius
Sylvie van der Vaart
RTL / Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de