Es ist noch nicht lange her, da ging für Freddy Sahin-Scholl (56) ein lang ersehnter Traum in Erfüllung. Der wohl einzige Künstler, der einen Umfang von 6 ½ Oktaven singen kann, gewann in der Castingshow Das Supertalent und hofft nun auf den großen Durchbruch als Sänger. Sicherlich könnt ihr euch noch daran erinnern, wie Freddy ein Opern-Duett mit sich selbst sang und damit die Herzen der Zuschauer im Sturm eroberte. Blickt man auf die vergangenen Staffeln zurück, ist es schon schwieriger, auszumachen, wer denn als Sieger hervorging. Oder wisst ihr noch, wer zum ersten Mal den Titel „Supertalent“ gewann?

Eines ist aber eindeutig: Beim Supertalent gibt es immer wieder Überraschungen. Mal sehen, wer sich in Staffel 5 zum Sieg bellt, singt, tanzt usw...

Wir wollen euch auf die Sprünge helfen: 2007 saß Dieter Bohlen (56) zum ersten Mal in der Jury von Das Supertalent. Damals noch nicht mit Bruce Darnell (53) und Sylvie van der Vaart (32), dafür aber mit Moderatorin und Schauspielerin Ruth Moschner (34) und dem Zirkusdirektor André Sarrasani (38). In der ersten Staffel bewarben sich gerade mal 5.000 Kandidaten, was im Gegensatz zu den 40.700 Bewerbern in Staffel 4 ziemlich wenig ist. Unter den 5000 Talenten befand sich auch der 19-jährige Ricardo Marinello, der letztendlich die Zuschauer mit seinem Operngesang überzeugen konnte. Im Finale konnte sich der Sohn einer Deutschen und eines Italieners mit 40 Prozent gegen seine Mitstreiter durchsetzen. Sein erstes Album „The Beginning“ schaffte es in Deutschland auf Platz 22 der Charts.

Freddy Sahin-Scholl wird es hoffentlich länger als sein Vorgänger im Showgeschäft aushalten. Immerhin konnte er sich gegen 40.700 Bewerber (neuer Rekord!) durchsetzen und erlangte im Finale 22,84 Prozent der Stimmen.

2009 ging es auf der großen Showbühne vom Supertalent ziemlich tierisch zu, denn Jack Russell Terrier PrimaDonna bellte sich doch tatsächlich ins Finale und wurde schließlich sogar mit 13,50 Prozent zum Sieger gekrönt, was nicht zuletzt auch seinem Herrchen Yvo Antoni zu verdanken war, der seiner Hundedame die lustigsten Tricks beibrachte. Mittlerweile haben sich Yvo und PrimaDonna aber aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, denn auch ein Vierbeiner braucht mal Ruhe vom ganzen Medienrummel.

Der zweite Sieger ist einem schon eher im Gedächtnis, schließlich ist der Mundharmonika-Spieler Michael Hirte (46) auch heutzutage noch im Musikbusiness erfolgreich. Das Ergebnis im Finale von 2008 war eindeutig: Mit 72,62 Prozent der Zuschauerstimmen war ihm der Sieg sicher. Hirte brachte seitdem schon vier Alben auf den Markt, war schon zwei Mal für den Echo nominiert und erhielt unter anderem eine „Goldene Schallplatte“ und die „Krone der Volksmusik.

Alle Infos zu Das „Supertalent" gibt es im Special bei RTL.de.

YouTube / --
YouTube / --
Michael HirteWENN
Michael Hirte
YouTube / --
RTL / Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de