Na, welche Schauspielerin haben wir da vor uns? Nicht so schlimm, wenn ihr sie nicht auf Anhieb erkannt habt, denn ganz so einfach ist das nach dem Photoshop-Desaster, das Jennifer Anistons (41) Gesicht da mitmachen musste, wirklich nicht.

Für das Februar-Cover der amerikanischen Allure hat es die Bildbearbeitung wohl ein wenig zu gut gemeint, denn was da von ihrem eigentlich noch recht faltenfreien Gesicht übrig bleibt, sieht schlimmer aus als das Titelblatt einer günstigen Fernsehzeitung: Da, wo sich einst ganz normale Gesichtszüge und Vertiefungen an den Augen erkennen ließen, ist nun nur noch eine glattgebügelte Maske zu sehen, die keinerlei „Makel“ aufweist. Auch die Augen scheinen noch einmal bearbeitet worden zu sein, damit sie besser strahlen und ihre Wimpern voller aussehen.

Jennifer selbst dürfte das Ergebnis sicher auch nicht unbedingt zufriedenstellen, denn schließlich erkennt man die Schauspielerin kaum noch. Und mal ehrlich: Gerade sie hat es doch nun wirklich nicht nötig, sich so retuschieren zu lassen.

Jennifer Aniston und Justin Theroux im Juli 2017
Getty Images
Jennifer Aniston und Justin Theroux im Juli 2017
Jennifer Aniston und John Mayer im Januar 2009
Getty Images
Jennifer Aniston und John Mayer im Januar 2009
Brad Pitt und Jennifer Aniston bei der Premiere von "Troja" 2004
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston bei der Premiere von "Troja" 2004


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de