Drei Tage ist es nun her, dass Cora (†23), geborene Carolin, im Hamburger Klinikum an den Folgen einer misslungenen Brust-Vergrößerung starb. Jetzt hat die Mordkommission den Fall übernommen und ermittelt nun gegen den verantwortlichen Beauty-Doc.

War es wirklich menschliches Versagen des Mediziners Dr. Martin K. (49) und der Anästhesistin Marion F. (54), dass die Operation so ein dramatisches Ende nahm? Die Gerichtsmediziner obduzieren momentan die Leiche der ehemaligen Big Brother-Bewohnerin und überprüfen, ob es tatsächlich fahrlässige Tötung war. Wenn sich herausstellt, dass die Ärzte die Schuld tragen, drohen ihnen bis zu fünf Jahre Haft.

Während der OP hörte plötzlich Coras Herz auf zu schlagen, weshalb sie ins Koma fiel. Dr. Martin K. ging davon aus, dass Drogen mit im Spiel gewesen seien, bei den Blutuntersuchungen konnten allerdings keine Drogen nachgewiesen werden. Doch was veranlasste den Mediziner dazu, so eine Behauptung in den Raum zu stellen?

Glaubt ihr, dass es sein Verschulden war?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de