Nico Raecke (23) – oder sollte man besser der nächste Menowin Fröhlich (23) sagen – überraschte die DSDS-Jury beim Casting mit seiner Stimme. Der Recall war ihm sicher. Allerdings läuft in seinem Leben nicht alles so glatt, wie es zunächst vielleicht den Anschein hatte. Der 23-Jährige sitzt nämlich gerade im Knast – schon wieder.

Im Jahr 2007 versuchte der Kandidat schon einmal sein Glück bei DSDS, musste aber aufhören, da ihm damals der Knast drohte. Trotz seiner zweiten Chance bei DSDS 2011 ist es nun schon wieder vorbei mit der Castingshow. Seit Anfang Januar wurde Nico von der Polizei wegen Raubes und Körperverletzung gesucht, tauchte kurzerhand unter, um nicht noch einmal ins Gefängnis zu müssen.

Wie die Bild allerdings berichtet, wurde Nico am vergangenen Freitag geschnappt und sitzt jetzt wieder hinter Gittern. Ohne Widerstand wurde er aus seiner Wohnung in Wedding abgeführt und in die JVA Plötzensee gebracht. Jetzt wird er dort seine Reststrafe von 91 Tagen absitzen. Sein Traum vom Superstar ist damit endgültig geplatzt, denn während des Castings warnte Dieter Bohlen (56) ihn noch mit den Worten: „Findet man Drogen bei dir, kannst du gar nicht so schnell gucken, wie du zu Haus bist.“ Körperverletzung und Diebstahl lässt die Jury da wohl genauso wenig durchgehen.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April
Getty Images
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April
Lukas Kepser während der ersten Mottoshow von DSDS 2019 in Köln
Getty Images
Lukas Kepser während der ersten Mottoshow von DSDS 2019 in Köln


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de