Bei Germany's next Topmodel ist gestern eine Kandidatin besonders im Gedächtnis geblieben, die Rülps-Amelie (16). Denn bei der Challenge vor dem Buckingham-Palast mussten die Kandidatinnen einen Royal Guard zum Schmunzeln bringen und sie ließ sich etwas ganz Besonderes einfallen. Nachdem es mit ihren Tierstimmen-Imitationen nicht so wirklich klappen wollte, zückte Amelie ihre Geheimwaffe: Das Rülpsen.

Und damit konnte sie wirklich beeindrucken. Denn gerade von einem Model erwartet man jetzt nicht unbedingt, dass es seinen Namen rülpsen kann. Doch Amelie brachte mit ihrer Rülps-Einlage nicht nur die Jury zum Lachen, sondern auch den Royal Guard zum Schmunzeln – Challenge geglückt! Sie selbst war im Nachhinein auch noch ganz begeistert von ihrem Rülps-Auftritt, wie sie im Interview mit Prosieben erzählte: „Da hab ich meine Spezialwaffe rausgeholt, das Rülpsen, ähm, hab ihm halt ins Ohr gerülpst, ins Gesicht gerülpst und sollte meinen Namen noch rülpsen und da waren die begeistert von mir.“

Aber ob das Ganze wirklich so gut ankam? Schließlich hat sie jetzt ihren Spitznamen als Rülps-Amelie weg. Von der positiven Reaktion der Jury war das Model jedenfalls überzeugt: „Die haben total gelacht, ich glaube, Heidi hat sich auch ein bisschen geekelt, aber das ist mir egal. Rülpsen ist doch sowas Natürliches...“ Na, dann hoffen wir mal, dass ihr das Rülpsen nicht in der nächsten Sendung zum Verhängnis wird und sie uns noch lange mit ihrem außergewöhnlichen Talent beglücken kann.

Die nächste Folge von "Germany's next Topmodel - by Heidi Klum" gibt
es am Donnerstag um 20:15 Uhr auf ProSieben. Weitere Infos gibt es im
Special bei ProSieben.de.

Heidi Klum und Bill sowie Tom Kaulitz im GNTM-Finale, Mai 2019
Getty Images
Heidi Klum und Bill sowie Tom Kaulitz im GNTM-Finale, Mai 2019
Vito Schnabel und Heidi Klum bei einem Event, 2015
Getty Images
Vito Schnabel und Heidi Klum bei einem Event, 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de