Skandal! Charlie Sheen (45) war früher ganz anders. Er soll nicht mal gewusst haben, wie man ein Hotelzimmer richtig zerstört. Das kann man sich bei seinen derzeitigem Verhalten gar nicht so recht vorstellen, aber wie Rock-Legende Bret Michaels (48) jetzt in einem Interview mit Access Hollywood erzählte, habe Charlie alles von ihm, dem Meister im Hotelzimmer-Zerstören, gelernt. Na, ob man darauf stolz sein kann?

„Ich hab Charlie ganz professionell gezeigt, wie man ein Hotelzimmer richtig verwüstet. Er hat es beim ersten Mal einfach nicht gut genug gemacht“, erzählte Bret. „Er musste das erst noch ein bisschen lernen. Ich sagte zu ihm, 'Du musst alles raus lassen! Du musst es raus lassen und diese Sachen zum Bersten bringen!'“ Die beiden sollen schon jahrelang befreundet sein, Bret fungierte Ende der 90er Jahre bei zwei Filmen, in denen Charlie mitspielte, als Director.

„Er hat mir gezeigt, wie man Filme macht und zu Geld kommt, und ich hab ihm gezeigt, wie man eine Menge Geld wieder verliert, indem man Hotelzimmer verwüstet!“ Na, das sind doch mal die wahren Lehren des Lebens. Zu Charlies derzeitigem Verhalten weiß Bret allerdings auch nicht so recht, was er davon halten soll. „Ich weiß, dass gerade ein paar ganz schön verrückte Dinge vor sich gehen, aber er ist ein großartiger Mensch!“, erklärte Bret. „Ich weiß nicht, ob er am Gewinnen oder am Verlieren ist...vielleicht spricht er einfach gerade nur das alles aus, was er gerade durchmacht. Für mich war er jedenfalls immer ein sehr guter Freund.“

Bret Michaels im April 2019
Getty Images
Bret Michaels im April 2019
Brooke Mueller und Charlie Sheen, 2009
Getty Images
Brooke Mueller und Charlie Sheen, 2009
Charlie Sheen, Schauspieler
TIBRINA HOBSON/AFP/Getty Images
Charlie Sheen, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de