Jennifer Hudson (29) hat die Zeit, in der sie noch etliche Kilos mehr auf die Waage gebracht hat, einmal Revue passieren lassen und erkannt, dass sie damals von der Gesellschaft diskriminiert wurde. Sie habe sich selbst aber auch vor ihrem radikalen Gewichtsverlust immer als „normal“ gesehen und fühlte sich wohl mit ein paar mehr Kilos auf den Rippen. Doch rückblickend betrachtet, hat sie nun festgestellt, dass die Kilos sie um einige Filmrollen brachten.

Laut Showbizspy sagte die erschlankte Schauspielerin und Sängerin: „Letzte Woche habe ich einige Aufnahmen von mir gesehen, die fünf Jahre alt sind und ich war überrascht. Ich habe mich nicht wiedererkannt. In dieser dünnen Welt realisiere ich jetzt, dass ich diskriminiert wurde. Mir werden viel mehr Rollen angeboten und man findet mich viel interessanter."

Wir finden Jennifer Hudson einfach toll, egal ob mit ein paar Kilos mehr oder weniger auf den Hüften. Hauptsache ist nur, sie behält sich ihre sympathische Art und zickt künftig nicht häufiger so rum, wie sie es vor Kurzem bei Oprah Winfrey (57) tat.

Will.i.am, Jennifer Hudson, Tom Jones und Olly Murs bei einem "The Voice"-Fototermin in London
Getty Images
Will.i.am, Jennifer Hudson, Tom Jones und Olly Murs bei einem "The Voice"-Fototermin in London
Minnie Maus, Goofy, Mickey Maus und Donald Duck
Getty Images
Minnie Maus, Goofy, Mickey Maus und Donald Duck
Jennifer Hudson beim Bill of Rights Dinner in Beverly Hills
Getty Images
Jennifer Hudson beim Bill of Rights Dinner in Beverly Hills


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de