Nur noch wenige Monate müssen sich die deutschen Fans von Twilight gedulden, denn schon im November kommt der letzte Teil der Saga in die Kinos. Breaking Dawn verspricht richtig düster und sexy zu werden, schließlich werden dann Robert Pattinson (24) und Kristen Stewart (21) endlich Sex haben.

Achtung Spoiler:

Auf die tollen Liebesszenen und die Geburt von Renesmee freuen sich die Fans schon besonders, nur eine ist davon richtig enttäuscht – Kristen Stewart. Sie hatte sich von Breaking Dawn und vor allem von der dramatischen Geburt ihrer kleinen Film-Tochter mehr erwartet.

Laut showbizspy.com hätte sich Kristen bei der Geburt viel mehr Blut und schockierende Momente gewünscht. Die Story hätte viel mehr hergegeben, als die Produzenten letztendlich daraus gemacht haben. „Die Geburt ist wirklich eine tolle Szene, aber ich hätte sie mir viel schockierender gewünscht. Es hätte grotesk und schockierend sein können, genauso wie es im Buch steht. Ich wäre gern von Blut überströmt gewesen." Da der Film aber schon für Kinder freigegeben ist, soll die Geburtsszene nun viel harmloser sein als in der Buchvorlage.

Auch die Sex-Szene mit Freund Robert Pattinson wurde im Film etwas verändert und soll sehr romantisch sein. „Es ist lustig, dass sich jeder über den Sex Gedanken macht und die Frage, wie das mit der Altersfreigabe übereinstimmen soll“, sagte Kristen. Die Lösung ist wohl eine eher harmlose Szene, wie Kristens Äußerungen vermuten lassen: „Es fühlt sich wie eine richtige Liebesszene an, nicht wirklich Vampir-mäßig, was ich sehr gut finde.“

Im November können sich die Fans dann endlich selbst vom Film überzeugen – dann kommt Breaking Dawn in die Kinos.

Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012
Getty Images
Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de