Kristen mal anders. Die Twilight-Filme machten sie zum Weltstar, wahre Schauspielkunst beweist Kristen Stewart (21) jedoch im Film-Drama „Welcome to the Rileys“, für den sie jetzt eine Auszeichnung gewann.

Kristen Stewart
Apega/WENN.com; WENN.com
Kristen Stewart

Wirklich Twilight-konform ist Kristens Rolle als Mallory eigentlich nicht. In „Welcome to the Rileys“ spielt die sonst eher schüchtern wirkende Kristen eine 16-jährige Stripperin und Prostituierte. Und das anscheinend so gut, dass sie für ihre Darbietung auf dem Filmfestival in Mailand als „Beste Schauspielerin“ ausgezeichnet wurde. Eine echte Ehre für den „Twilight“- Star. Klar, Kristen konnte sich bereits über zahlreiche Auszeichnungen wie zum Beispiel die MTV Movie Awards freuen. Zwei Mal staubte sie die Trophäe in den Kategorien „Bester Filmkuss“ und „Beste Schauspielerin“ ab – natürlich für die Twilight-Filme. Die Auszeichnung auf dem Festival in Mailand gilt jedoch als „seriöser“ Filmpreis und kann durchaus zum kleinen Vorgeschmack Richtung Oscar werden.

Kristen Stewart und Robert Pattinson
WENN
Kristen Stewart und Robert Pattinson

Ob ihr Talent für eine dauerhafte Hollywood-Karriere ausreicht, wird sich zeigen. Ihre nächste Chance als angesehene Darstellerin durchzustarten, wartet jedenfalls schon auf den jungen Twilight-Star. In der Universal Pictures-Produktion „Snow White and the Huntsman“ übernimmt Kristen die Rolle des Schneewittchens. Mit von der Partie: Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (35) als böse Königin. Auch in der Vergangenheit durfte Kristen bereits mit echten Academy-Award-Gewinnern vor die Kamera: unter anderem in der Komödie „Inside Hollywood“ an der Seite von Robert De Niro (67) und im Thriller „Panic Room“ als Filmtochter von Jodie Foster (48).

Kristen Stewart
A. Miller / WENN.com
Kristen Stewart