Für Cheryl Cole (27) war es ein absoluter Shock, als sie erfuhr, dass die Produzenten des amerikanischen The X-Factors sie nicht länger als Jurorin in der Show haben wollen. Angeblich sei ihr britischer Akzent nicht förderlich für die Sendung, denn die Zuschauer würden sie einfach nicht verstehen.

Nach diesem spontanen Aus war Cheryl so geknickt, dass sie nicht einmal mehr in die Jury von The X-Factor U.K. zurückkehren wollte. „Ich wurde nach vier Tagen entlassen. Ich habe keine Ahnung, was ich jetzt machen soll. Sie haben mich wirklich schlecht behandelt“, erklärte Cheryl laut Showbizspy. Die Sängerin fühlt sich vor allem von ihrem Jury-Kollegen Simon Cowell (51) im Stich gelassen, denn der hatte sie erst dazu gebracht, mit ihm in die USA zu X-Factor zu gehen. Von alleine hätte sie diesen großen Schritt also nie unternommen. Von daher ist es natürlich umso bitterer für sie, dass sie nun einfach so abserviert wird.

Während man in Amerika bereits Ersatz für Cheryl gefunden hat, sorgt man sich in Großbritannien um die Quoten der neuen X-Factor-Staffel. Ohne die 27-Jährige glauben die Macher nämlich nicht an den herausragenden Erfolg der Show. Das Problem ist allerdings, dass den Produzenten die Zeit davon läuft, da die Castings schon am Mittwoch starten und Cheryl nicht gewillt ist, länger für die TV-Sendung zu arbeiten. Aber wer weiß, vielleicht findet sich ja doch noch eine Lösung mit der alle leben können.

Cheryl Cole und Liam Payne, 2018
Getty Images
Cheryl Cole und Liam Payne, 2018
Cheryl Cole und Liam Payne im Februar 2018
Getty Images
Cheryl Cole und Liam Payne im Februar 2018
Cheryl Cole und Liam Payne bei den Brit Awards 2018
Getty Images
Cheryl Cole und Liam Payne bei den Brit Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de