Mit den Worten „Ich schaff das nicht mehr, ich bin einfach am Ende. Ich weiß, dass ich noch viel lernen muss aber ich hoffe, dass die Menschen, die mich lieben, das verstehen“, verließ Jordan (18) das Big Brother-Haus heimlich durch die Hintertür des Sprechzimmers.

Nur ihre beiden letzten Fürsprecher Fabienne (26) und Florian (26) hatte die Blondine in ihre Auszugspläne eingeweiht. Während Fabienne Verständnis für die Entscheidung zeigte, brach Florian kurzerhand in Tränen aus. Mitbewohnerin Lisa (22) ahnte schon, dass Jordan wieder freiwillig gehen wird, was Ingrid (25) zu diesem Statement veranlasst: „Ist mir wurscht, es wird keiner gezwungen hierzubleiben.“ Als Fabienne dann die Nachricht verliest, sind die Reaktionen der anderen erwartungsgemäß emotionslos. Während Daggy (31) schon applaudieren will, findet Lisa als erstes Worte: „Für sie ist es das Beste, sie ist einfach zu jung und zu unselbstbewusst. Ich bin nur traurig, dass Jasmin gehen musste!“ Ingrids Fazit fällt etwas härter aus: „Ich bin froh, dass sie weg ist.“ Und auch Cosimo (29) lässt nach ihrem Auszug kein gutes, blondiertes Haar an der 18-Jährigen. „Wer immer nur schaut, ob er zu dünn oder zu dick ist und überlegt, ob die Haare zu glatt oder zu lockig sind, der hat hier nichts verloren. Es gibt echt andere Probleme.“

Harte Worte der Mitbewohner, aber Jordan dürfte wohl kaum etwas anderes erwartet haben...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de