Erst kürzlich veröffentlichte Beyoncé (29) „Girls (Run the World)“ als erste Single-Auskopplung ihres kommenden Albums „4“. Doch leider wurde der Song mit dem kreativen Videoclip nicht zu dem erhofften, großen Hit, sondern wurde eher mittelmäßig erfolgreich. Doch muss nun so vorschnell geurteilt und befürchtet werden, dass das gesamte Album floppen wird?

Das scheinen nämlich die Bosse von Columbia Records zu denken. Sie kritisieren, dass Beyoncé nicht bereit war, Songs zu ändern oder noch einmal ins Studio zu kommen, um neue Tracks aufzunehmen. Die Sängerin scheint also von ihrem Album, so wie es ist, überzeugt zu sein. Doch die Plattenfirma ist laut nypost.com nun nervös, ob das Album bei den Fans überhaupt gut ankommen wird. Und die Bosse haben sich anscheinend auch schon eine Strategie überlegt, um dem befürchteten Flop entgegenzuwirken.

Im Geheimen wird bei Columbia Records wohl schon länger darüber diskutiert, Beyoncé und die zwei weiteren Mädels von Destiny's Child wieder zusammen zu bringen. Können wir also eine offizielle Reunion der erfolgreichen Girl-Band erwarten? Die Gespräche drehen sich zunächst einmal nur um die Idee, dass die Band ein Reunion-Album aufnehmen könnte. Ein Name steht auch schon zur Diskussion: „Family Reunion.“

Viele Fans würden sich über eine Wiedervereinigung von Destiny's Child sicher freuen, allerdings sind die Pläne bisher sehr wage und was die drei Mädels zu der Idee des Platten-Labels sagen, ist noch überhaupt nicht bekannt. Und ganz ehrlich: Beyoncés Album ist noch nicht einmal auf dem Markt. Also noch kein Grund zur Panik, dass es vielleicht ein Flop werden könnte! Wie fändet ihr denn eine Reunion der Girl-Band?

Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian
Getty Images
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé
Getty Images
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé
Destiny's Child im Jahr 2013
Getty Images
Destiny's Child im Jahr 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de