So viel wie in dieser Woche wurde im Big Brother-Haus selten über die nahende Nominierung gesprochen. Nachdem gestern schon Florian (26) mit seinen hinterlistigen Nominierungsplänen gegen Barry (21) für reichlich Zündstoff gesorgt hatte, sind nun einige der anderen Mitbewohner auf eine neue Idee gekommen, wie sie die gewünschten Personen auf die Liste bekommen können.

So überlegten sich in der heutigen Sendung Lisa (22), Ingrid (25) und Daggy (31), dass es doch toll und vor allem fair wäre, wenn jeder in Absprache eine Person wählen würde, so dass am Ende alle Bewohner nominiert wären. Dann könnten nämlich die Zuschauer entscheiden und keiner im Haus wäre für einen anderen der Buh-Mann. Ganz solidarisch und uneigennützig ist dieser Plan, der aber nicht bei allen auf Begeisterung stößt. Barry, der gerade noch bekundet hatte, wie super er die Idee findet, diskutiert kurz darauf im Schlafzimmer aber schon mit Kumpel Cosimo (29) darüber. Der macht sich wie immer gar keine Gedanken über Montag. „Warum müssen die überhaupt immer über so was reden?“ Und auch Barry will nun doch lieber nicht mehr dem Schicksal Publikum die Entscheidung überlassen. „Und dann muss noch einer gehen, den hier alle mögen und der es verdient hätte zu gewinnen - so wie Steve.“ Damit hat sich der Traum von Gleichheit und Gerechtigkeit also schon wieder ausgeträumt...

Da dachten einige Bewohner wohl, sie könnten den großen Bruder austricksen. Hätte der gewollt, dass die Zuschauer über die Nominierung entscheiden, wären die Regeln sicherlich so gemacht worden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de