Oh je, der Kampf um das Sorgerecht wird immer schlimmer! Jetzt beschuldigt Halle Berry (44) ihren Ex-Freund und Vater der gemeinsamen Tochter Nahla, Gabriel Aubry (34), dass er im April dieses Jahres seine Aufsichtspflicht gegenüber der Drei-Jährigen verletzt haben soll.

Halle sagte dies am Dienstag vor dem Familiengericht aus. Das tut sie allerdings nicht einfach ohne Grund, denn sie hat einen ganz bestimmten Zeitraum im Kopf, bei dem sie Angst und Sorge um ihre Tochter hatte. Laut TMZ geht es dabei um eine Auslandsreise, bei der Gabriel ihre gemeinsame Tochter bei sich hatte. Er soll sie während dieser Zeit sehr vernachlässigt und somit ihre Sicherheit gefährdet haben. Als Halle dies mitbekam, hatte sie seitdem große Sorge um ihre Nahla. Ihre Anwältin beobachtete deshalb schon länger die Erziehungskompetenz des Vaters.

Seit Januar 2011 dauert der Sorgerechts-Streit jetzt schon. Als Mutter versucht Halle, einzig und allein im Interesse des Kindes zu handeln. Das heißt nicht, dass sie Nahla ihren Vater vorenthalten möchte, doch wenn die Vorwürfe sich bewahrheiten, dann kann und möchte sie weiter für ihre Rechte als Mutter kämpfen. Da Gabriel am Dienstag nicht zu dem Gerichtstermin erschienen ist, musste der Termin verschoben werden und es wird zu einer erneuten Anhörung kommen. Man kann nur hoffen, dass dieser Fall nicht schlimmer wird, als er jetzt schon ist, denn gerade für das Kind ist so ein Krieg zwischen den Eltern nie schön.

Gabriel Aubry, Model
Getty Images
Gabriel Aubry, Model
Halle Berry bei den Golden Globes 2019
Getty Images
Halle Berry bei den Golden Globes 2019
Denzel Washington und Halle Berry bei den Oscars 2002
Getty Images
Denzel Washington und Halle Berry bei den Oscars 2002


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de