„Muss das sein“, fragt man sich bei diesem Cover der Newsweek. Darauf zu sehen ist Herzogin Kate (29) in einem schicken Kleid mit passender Kopfbedeckung und neben ihr läuft keine Geringere als Prinzessin Diana (†36). So wie in diesem Zusammenschnitt könnte es aussehen, wenn Diana nicht vor knapp 14 Jahren tödlich verunglückt wäre.

Doch nicht nur, dass man die verstorbene Mutter von Prinz William (29) hier mit einem Fotoprogramm eingefügt hat, man hat sie auch künstlich altern lassen. Am 1. Juli würde Diana 50 Jahre alt werden und hätte natürlich heute die ein oder andere Falte. Die Newsweek-Autorin Tina Brown geht sogar noch weiter und schreibt in ihrem Artikel, wie ihr Leben wohl weitergegangen wäre und welchen Stil Lady Di wohl heute hätte. Er wäre wohl ähnlich dem von US-First Lady Michelle Obama (47). Auch ihre Beziehung zu Dodi Al-Fayed (†42) hätte sie vermutlich beendet, wäre nach New York gezogen, hätte einen reichen Mann geheiratet, den sie aber irgendwann satt gehabt hätte sich in eine wilde Affäre gestürzt.

Mit ihrem Ex-Mann, Prinz Charles (62) würde sie sich, nach der Hochzeit mit seiner Geliebten, Camilla Parker Bowles (63) besser verstehen. Mit ihrer Schwiegertochter Kate würde sie vermutlich gut auskommen, auch wenn die ihr ab und an den Ruhm streitig machen könnte. Allerdings würde es ihr eigenes gescheitertes Happy End noch interessanter machen, denn Williams und Kates 'Glücklich bis ans Lebensende' wäre für die Presse längst nicht so interessant, wie Dianas tragische Liebesgeschichte. Durch ihre eigenen Erfahrungen mit der strengen Hofetikette und dem unterkühlten Ton am Königshaus würde sie die Familie Middleton dagegen zu verteidigen wissen.

Zu Lebzeiten war Prinzessin Diana für ihre Wohltätigkeit bekannt, auch das würde sie angesichts der Katastrophen der letzten Jahre – der 11. September, der Tsunami in Asien, Katrina in New Orleans oder das Erdbeben in Japan – weiterführen. Browns Szenario geht sogar soweit, dass Lady Di mittlerweile vermutlich die 10 Millionen Twitter-Follower-Marke geknackt hätte. Sich an die verstorbene Diana angesichts ihres baldigen Geburtstages zu erinnern, dagegen spricht absolut nichts, aber ein derartiges Hätte-Könnte-Würde-Szenario, ob das angebracht ist, was meint ihr?

Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Ben STANSALL / Leon NEALL / Getty Images
Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Queen Elizabeth II, Herzogin Meghan und Prinz Harry
Chris Jackson/Getty Images
Queen Elizabeth II, Herzogin Meghan und Prinz Harry
Der royale Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Ben Stansall / Leon Neal / Getty Images
Der royale Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Prinzessin Diana und Prinz Charles mit ihrem Sohn Prinz William, 1983
Getty Images
Prinzessin Diana und Prinz Charles mit ihrem Sohn Prinz William, 1983
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Getty Images
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Prinz William, Prinz Harry und Prinzessin Diana im Februar 1992
Getty Images
Prinz William, Prinz Harry und Prinzessin Diana im Februar 1992
Die royale Familie im Juli 2018
Getty Images
Die royale Familie im Juli 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de