Viele Fans haben den Ausstieg von Susan Sideropoulos (30) aus der erfolgreichen Daily Soap GZSZ noch immer nicht verwunden. Doch noch bis Mitte August kann man sie auf dem Bildschirm sehen, erst dann wird sie auf dramatische Art und Weise aus der Serie scheiden.

Auch Susan ist über ihren Ausstieg noch nicht ganz hinweg und verrät auf gzsz.rtl.de: „Es schmerzt mehr, als ich dachte.“ Jedoch findet sie auch: „Aber es fühlt sich gut an und ich glaube, es ist der richtige Moment“. Wie sie den richtigen Moment definiert, stellt sie auch noch einmal klar: „Es passt alles: 10 Jahre, Jubiläum, ich bin jetzt 30, bekomme noch ein Kind – es fühlt sich gut an!“

Viele Menschen behaupten ja auch immer wieder, dass man als Soap-Star nicht mit dem Tod aus der Serie steigen sollte. Denn sie sind der Meinung: Einmal Soap-Star, immer Soap-Star. Doch Susan ist sich sicher, dass sie in einem anderen Genre Fuß fassen kann: „Ich glaube, mittlerweile ist es einfacher.“ Denn auch neben GZSZ hat sie bereits an anderen Projekten mitgewirkt und bekam meist positives Feedback: „Ich habe in allen Projekten, die ich parallel zu GZSZ gedreht habe, immer das Feedback bekommen: 'Oh Mann, endlich mal Leute, die pünktlich sind, die diszipliniert arbeiten und die schnell sind.“

Aber nun muss sie sich ja erstmal auf die Geburt ihres zweiten Kindes konzentrieren – Wir wünschen ihr dafür nur das Beste und sind schon ganz gespannt auf den kleinen Wonneproppen.

Jakob Shtizberg und Susan Sideropoulos 2015
Getty Images
Jakob Shtizberg und Susan Sideropoulos 2015
Susann Sideropoulos im Oktober 2018
Getty Images
Susann Sideropoulos im Oktober 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de