Amy Winehouse (†27) soll in der letzten Zeit vor ihrem Tod einige Stunden im Tonstudio verbracht haben. Was dabei herauskam, könnten wir nun bald auf dem Soundtrack zum neuen James Bond Film, dessen Dreharbeiten im Herbst beginnen sollen, zu hören bekommen.

Drei Songs sollen es sein. Amy soll sie in der Hoffnung, dass sie für den neuen Agentenstreifen benutzt werden, aufgenommen haben. Ein Insider sagte gegenüber dem Star-Magazin: „Was für eine Art, sie in Erinnerung zu behalten. Wir wollen, dass sie wegen ihres Talents und nicht wegen ihrer Abhängigkeit in Erinnerung bleibt. Einen der Songs im nächsten Film zu verwenden, wäre die perfekte Erinnerung an sie. Sie hat hart daran gearbeitet und den Text eingesungen und die Gitarre und das Schlagzeug darübergelegt. Man muss nur noch ein wenig daran pfeilen, um ihn fertigzustellen.“ Bereits 2008 hatte die Sängerin gemeinsam mit ihrem Produzenten Mark Ronson (35) den Song „Mission to Solace“ aufgenommen, der auf dem Soundtrack zum Bond-Film „Ein Quantum Trost“ erscheinen sollte. Aufgrund Amys unberechenbaren Verhaltens, war der Deal allerdings nie zustande gekommen.

Außerdem soll es zwölf weitere Songs von Amy geben, die in Fragmenten bereits aufgenommen sind. Ihr Sprecher Chris Goodman bestätigte, dass es eine Menge Material gibt, aber noch nicht entschieden wurde, was damit passieren soll. Ein Insider ihrer Plattenfirma Island-Universal wollte eine Posthum-Veröffentlichung eines dritten Albums jedoch nicht ausschließen. Ihre Fans würde es bestimmt freuen.

Mark Ronson, DJ und Musikproduzent
Pascal Le Segretain/Getty Images
Mark Ronson, DJ und Musikproduzent
Blake Fielder-Civil und Amy Winehouse bei den MTV Europe Music Awards 2007
Getty Images
Blake Fielder-Civil und Amy Winehouse bei den MTV Europe Music Awards 2007
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Getty Images
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de