Es gibt gute und weniger gute Neuigkeiten aus der Gossip Girl-Welt. Diese betreffen dieses Mal Frauenschwarm Ed Westwick (24). Also, die guten News vorweg: Es gibt neue Bilder von Ed, wie er zum Dreh am Set erscheint und zwar, durchaus ansehnlich wie immer, im weißen Ferrari und mit unbekannter weiblicher Begleitung. Der Ferrari scheint's dem Schauspieler wohl angetan zu haben. Bereits vor einigen Wochen posierte er nämlich schon auf einer Veranstaltung vor einem roten Exemplar der Luxusmarke. Definitiv eine gelungene Kombination. Gelungen auch Eds lässiges Outfit: helle Jeans, braune Boots, graues T-Shirt, Sonnenbrille und Mütze. Dazu einige Ketten, Armband, Ring und Uhr – Ed steht anscheinend nicht nur auf luxuriöse Autos, sondern auch auf edle Accessoires. Außerdem kann man ein paar seiner zahlreichen Tätowierungen – darunter vor allem Elvis- Songtitel oder Sprüche, die er mal irgendwo gelesen hat – erkennen. Die sind ja in Gossip Girl immer gut versteckt. Vielleicht ein Indiz dafür, warum man ihn in der Rolle als Chuck Bass eigentlich nur im edlen Zwirn zu Gesicht bekommt und das hoffentlich noch so lange wie möglich.

Ed, der ursprünglich aus London stammt und dort erste Schauspielerfahrungen im englischen TV machte, ist immer noch sehr dankbar für die Rolle in Gossip Girl. So verriet er vor einiger Zeit theblock-mag.com: „Ich hatte keine Vorstellung davon, wo ich da rein geriet und vor allem, wie amerikanisches Fernsehen funktioniert. Ich bin einfach mit dem Strom geschwommen. Habe alles genossen und sehr viel Spaß mit dem Charakter. Es war wie: 'Wow, das ist der Wahnsinn! Ich habe ein bisschen Geld, werde zu netten Veranstaltungen eingeladen und Leute schicken mir Klamotten, für die ich nicht einmal bezahlen muss. Es ist super!'“

Er ist sich aber auch durchaus darüber im Klaren, dass diese Zeit irgendwann dem Ende zu gehen wird. Und das sind die weniger guten Nachrichten: „Es ist immer noch cool und ich liebe die Leute, mit denen wir arbeiten. Aber es wird Zeit, etwas anderes zu tun. Es fühlt sich an wie in der High School. Es sind vier Jahre vergangen und jeder ist irgendwie älter geworden, jeder ist mal mit jedem ausgegangen, hat sich getrennt, ist wieder ausgegangen, hat sich wieder getrennt.“ Es wird also definitiv Zeit für einen Tapetenwechsel. Deshalb will Ed auch irgendwann mal nach Los Angeles ziehen, um eine andere Stadt und vor allem andere Leute kennenzulernen. Nach New York will er dann erst wieder ziehen, wenn es vielleicht etwas ruhiger um ihn geworden ist: „Ich habe diese Stadt nie als normaler Kerl erlebt. Ich meine, ich bin nicht abnormal. Aber es ist eine andere Erfahrung in einer Stadt aufzuwachsen und die Straßen entlang zu gehen und jeder Dritte weiß, wer du bist. Das ist cool und macht auch Spaß, aber es ist auch verdammt merkwürdig.“

Na, da hoffen wir doch mal, dass Ed sich mit seinen Umzugsplänen noch ein wenig Zeit lässt und uns in seiner Rolle als Chuck Bass noch so lange, wie möglich erhalten bleibt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de