Macht haben sie beide: sowohl der US-amerikanische Präsident Barack Obama (50) als auch der Kardashian-Clan. Zwar dominieren Letztere weder die Politik noch das globale Weltgeschehen, aber trotzdem scharen sich Massen von Fans um sie herum.

Zwei davon sind auch Sasha (10) und Malia (13) Obama, die Töchter des Präsidentenpaares. Doch das politische Oberhaupt der Amerikaner ist davon überhaupt nicht angetan, wie UsWeekly berichtet. Laut seiner Gattin Michelle Obama (47) sei ihr Mann nämlich kein großer Befürworter der Kardashians! Beiden ist es wichtig, dass ihre Kinder nicht allzu viel Fernsehen schauen und wenn sie dies tun, dann bitte etwas Sinnvolles! „Barack mag es nicht sonderlich, wenn die Mädchen Reality-Shows ansehen. Für mich steht immer der Lerneffekt solcher Formate im Vordergrund. Wenn meine Töchter erkennen, was sich dahinter verbirgt, dann sehe ich nichts Negatives an diesen Sendungen.“

Deshalb achtet Amerikas First Lady auch darauf, dass ihre Töchter nicht als Prinzessinnen aufwachsen und zu sehr verwöhnt werden. So müssen Sasha und Malia selber ihre Betten machen, ihre Zimmer aufräumen und im Haushalt ein bisschen helfen. Das müssen die Kardashian-Schwestern rund um die wohl berühmteste von ihnen, Kim (30), wahrscheinlich nicht tun. Deshalb schadet es doch wirklich nicht die Sendung anzusehen, denn Malia und Sasha wissen dank Mama Michelle, wie es im wahren Leben zugeht!

Malia, Barack, Michelle und Sasha Obama im August 2016
Getty Images
Malia, Barack, Michelle und Sasha Obama im August 2016
Kanye West, Kim Kardashian West, Kendall Jenner und Kylie Jenner
Getty Images
Kanye West, Kim Kardashian West, Kendall Jenner und Kylie Jenner
Michelle, Sasha, Malia und Barack Obama im August 2016
Getty Images
Michelle, Sasha, Malia und Barack Obama im August 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de