In der aktuellen Staffel von Bauer sucht Frau fliegen zurzeit bei den Bauern und ihren Frauen die Schmetterlinge im Bauch, doch hinter den Kulissen soll es alles Andere als romantisch zugehen. Denn bevor es auf den Hof geht, müssen die Damen laut der Bild angeblich einen „Knebelvertrag“ unterschreiben, der die Frauen zwinge, für fünf Tage auf dem Hof zu bleiben – notfalls auch gegen ihren Willen. Promiflash hat aus diesem Grund bei RTL nachgehakt!

Sprecherin Anke Eickmeyer gab uns auf Nachfrage folgendes Statement: „Es handelt sich um in der Branche übliche Verträge. Es müssen bestimmte Sachen geregelt werden, um eine Produktion wie 'Bauer sucht Frau' auf die Beine zu stellen und eine gewisse Planungssicherheit zu haben. Wenn darin steht, man müsse fünf Drehtage auf dem Hof bleiben, heißt das nicht, dass sie wirklich so lange da bleiben müssen. Schon oft kam es vor, dass Frauen nach weit weniger als fünf Tagen den Hof verlassen haben, weil die Chemie einfach nicht stimmte. Manchmal ist auch bereits nach weniger Zeit genügend Material abgedreht. Das hat nichts mit Knebelverträgen zu tun, sondern wir müssen uns lediglich absichern, dass es jemand auch ernst meint. Wir werden niemanden in Handschellen vor die Kamera zerren, gegen den Willen der Frauen könnten wir auch gar nicht drehen.“

Dass RTL den Frauen tatsächlich nichts vorschreiben kann, wenn es mit der Liebe nicht funktioniert, zeigten ja schon die missglückten Verkupplungsversuche mit Hühnerwirt Gerhard und Holzbauer Maurizio, deren Frauen enttäuscht von ihren Männern waren und vorzeitig abreisten. Auch von „gekauften Frauen“ kann in diesem Sinne keine Rede sein, verteidigte sich RTL: „Die Frauen bekommen eine Aufwandsentschädigung, weil sie an den Drehtagen auch nicht arbeiten gehen können, es handelt sich in diesem Sinne nicht um eine Gage. Außerdem sind es Frauen, die sich freiwillig gemeldet haben, um die Männer kennenzulernen. Die Erfolgsquote mit fünf Hochzeiten, 20 glücklichen Paaren und sieben Babys spricht für sich. Es sind keine gecasteten Schauspieler, sondern Menschen, die sich füreinander interessieren.“

Letzten Endes wissen die Frauen also natürlich, worauf sie sich einlassen und dass sie vertraglich gebunden sind. Wer trotzdem Bedenken hat und sich strikt weigert, den Bauer näher kennenzulernen, wird jedoch laut RTL zu nichts gezwungen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de