Seit nunmehr 19 Jahren flimmert die Kult-Soap Guten Zeiten, schlechte Zeiten über die Bildschirme. Dabei hat man zahlreiche Schauspieler kommen und gehen sehen. Darsteller, die von der ersten Stunde an dabei waren und immer noch mitspielen, gibt es momentan keine mehr, jedoch noch immer einige, die bereits viele Jahre für GZSZ vor der Kamera stehen. Doch was wurde eigentlich aus den Stars von damals, die die Soap verlassen haben? Wer schaffte den Durchbruch und für wen ging es nach dem Ausstieg eher bergab?

Die bekanntesten Durchstarter, die ihre Karriere bei GZSZ begannen, waren wohl Alexandra Neldel (35), Yvonne Catterfeld (31) und Jeanette Biedermann (31). Diese drei Damen haben es nach ihrem Ausstieg so richtig geschafft und ergatterten große Rollen in TV-Filmen und anderen Serien oder gar Kinoproduktionen. So spielte Yvonne Catterfeld, die von 2001 bis 2005 in der Soap die Julia Blum verkörperte, gerade erst in „Am Ende die Hoffnung“ mit, genau wie in „Keinohrhasen“ und dessen Fortsetzer „Zweiohrküken“ sowie in „Das Leben ist zu lang“. Auch einige Auftritte in Serien kann sie noch verbuchen, jedoch konzentriert sie sich tatsächlich eher auf große Filme und wird als ernst zunehmende Schauspielerin gehandelt. Ähnlich verhält es sich bei Alexandra Neldel, die nach ihrer Rolle der Katja Wettstein, die sie von 1996 bis 1999 bei GZSZ verkörperte, zwar vor allem mit ihrer Rolle der Lisa Plenske in Verliebt in Berlin für Aufsehen sorgte, danach sich aber doch den großen Film-Rollen widmete und bereits kurz nach ihrem GZSZ-Ausstieg in „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding“ an der Seite von Oliver Korittke (43) spielte. Daraufhin folgten weitere Filme wie „Barfuss“ mit Til Schweiger (47) und zahlreiche TV-Produktionen. Auf durchgängige Serienhauptrollen verzichtete sie nach ViB jedoch größtenteils, doch die braucht sie bei den tollen Angeboten wohl auch nicht mehr. Einen großen Erfolg feierte sie außerdem im vergangenen Jahr mit dem Sat.1-Film „Die Wanderhure“.

Aber auch Jeanette Biedermann hat nach ihrem GZSZ-Ausstieg (spielte von 1999 bis 2004 die Rolle der Marie Balzer) eine Menge erreicht. Sie bekam 2008 eine Hauptrolle in der nach ihrem Seriencharakter benannten Telenovela Anna und die Liebe, in der sie nach einer Pause noch bis etwa Ende dieses Jahres zu sehen ist. Außerdem spielte sie ebenfalls in zahlreichen TV-Filmen mit, wie „Mein Song für dich“ oder „Callgirl Undercover“. Und natürlich darf man auch ihre Musikkarriere nicht außer Acht lassen, mit der sie sich schon während ihrer Soap-Zeit ziemlich auf der Überholspur befand, ähnlich wie ihre Kollegin Yvonne Catterfeld.

Doch nicht nur diese drei bekamen nach ihrer Zeit in der Kult-Soap tolle Angebote. Jan Sosniok (43), der von 1994 bis 1996 den Tom Lehmann spielte, ist ebenfalls ziemlich gut im Geschäft. In der beliebten Serie „Danni Lowinski“ spielte er Anwalt Dr. Oliver Schmidt und auch bereits von 2002 bis 2005 war er in „Berlin, Berlin“ zu sehen. Aber auch viele Filme kann er zu seiner Vita zählen. Neben Jan Sosniok zählt wohl Tim Sander (33) zu den Soap-Stars, die man nicht so schnell vergessen hat. Er war neben einigen Fernsehfilmen, wie „Seventeen - Mädchen sind die besseren Jungs“ und „Wie Feuer und Flamme“ auch in der zweiten Staffel „Verliebt in Berlin“ zu sehen.

Der Glaube „einmal Soapstar - immer Soapstar“ ist also nicht immer wahr. Hin und wieder kann eine gute Serien-Rolle auch zum großen Sprungbrett für eine tolle Schauspiel-Karriere werden. Eine Auswahl derer, die nach ihrem Ende bei GZSZ ebenfalls weiter durchstarteten - sei es im Serien-, Film- oder Theaterbereich, haben wir hier noch einmal kurz für euch aufgelistet:

Oliver Petszokat (33): Spielte von 1998 bis 1999 die Rolle Ricky Marquardt. Zuvor war er bereits in der RTL II-Serie „Alle zusammen – jeder für sich“ zu sehen. Neben der Schauspielerei war er vor allem musikalisch erfolgreich. Zuletzt spielte er in der Telenovela Hand aufs Herz mit, die vor einigen Monaten eingestellt wurde.

Rhea Harder (35): Spielte zunächst von 1996 bis 2001 die Rolle der Florentine Spirandelli di Montalban (Flo Spira) und kehrte 2002 für einige Folgen zurück. Nach GZSZ war sie in den Serien „Berlin Berlin“ und „Alles außer Sex“ zu sehen. Außerdem übernahm sie einige Sprechrollen in Hörspielen.

Norman Kalle (38): Spielte von 2000 bis 2002 die Rolle des Martin Wiebe. Danach war er von 2007 bis 2010 bei Alles was zählt zu sehen. Neben seinen TV-Rollen steht er viel auf der Theaterbühne.

Simone Hanselmann (31):Spielte von 1998 bis 1999 die Rolle der Anna Meisner. Sie ist ein gefragtes Model und schauspielerte nach ihrer Zeit in der Soap in Kino- und Fernsehfilmen sowie einigen Serien, wie „Alles außer Sex“.

Uta Kargel (30): Spielte von 2004 bis 2006 die Rolle der Lena Bachmann. Danach war sie in Werbespots und einigen kleineren Filmprojekten zu sehen. Ihre nächste große Serienhauptrolle hatte sie von 2010 bis 2011 in „Sturm der Liebe“.

Nina Bott (33): Spielte von 1997 bis 2005 die Rolle der Cora Hinze. Nach dieser Zeit war sie in diversen Werbespots sowie TV-Filmen zu sehen. Auch der Soap-Welt ist sie weiter treu geblieben und so spielte sie von 2008 bis 2010 bei „Alles was zählt“ und seit 2011 bei „Verbotene Liebe“.

Pete Dwojak (29): Spielte von 2005 bis 2009 die Rolle des Henrik Beck. Vor seiner Zeit bei GZSZ war er vor allem als Sänger tätig und Mitglied der Boyband „A24“. Heute ist er vor allem Moderator und steht für den Tigerentenclub und My Name Is vor der Kamera.

Maike von Bremen (30): Spielte von 2002 bis 2008 die Rolle der Sandra Ergün. Danach blieb sie dem Soap-Genre treu und hatte Rollen in Marienhof „Anna und die Liebe“ sowie „Herzflimmern“, wo sie noch heute zu sehen ist.

Josephine Schmidt (31): Spielte von 2002 bis 2009 die Rolle der Paula Rapf. Nach ihrem Ausstieg übernahm sie zahlreiche Synchronsprecherarbeiten und stand von 2009 bis 2010 für „Anna und die Liebe“ vor der Kamera. Außerdem spielte sie im Sat.1-Film „Flaschendrehen“ an der Seite von Janin Reinhardt (29).

Hendrik Borgmann (33): Spielte von 2000 bis 2002 die Rolle des Moritz Demand. Davor war er bereits in der ProSieben-Serie „Mallorca - Suche nach dem Paradies“ zu sehen. Später spielte er in einigen TV-Filmen mit und war auch weiterhin den Soaps treu. Neben „Marienhof“ spielte er auch in „Hand aufs Herz“. Außerdem hat er eine eigene Firma.

Alexandra Neldel bei Fernsehpreis 2019
Getty Images
Alexandra Neldel bei Fernsehpreis 2019
Jeanette Biedermann im August 2017 in München
Getty Images
Jeanette Biedermann im August 2017 in München
Yvonne Catterfeld und Oliver Wnuk 2018 in Berlin
Getty Images
Yvonne Catterfeld und Oliver Wnuk 2018 in Berlin
Laura Osswald, 2015 bei der Summer Reception Of VPRT Organization
Getty Images
Laura Osswald, 2015 bei der Summer Reception Of VPRT Organization
Oli P. bei "Dingsda" im Juni 2018
Getty Images
Oli P. bei "Dingsda" im Juni 2018
Rhea Harder im Oktober 2016
Getty Images
Rhea Harder im Oktober 2016
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bei "Let's Dance"
Getty Images
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bei "Let's Dance"
Schauspielerin Maike von Bremen
Getty Images
Schauspielerin Maike von Bremen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de