Sie sind schon jetzt DAS Bauer sucht Frau-Traumpärchen der aktuellen Staffel. Pferdewirt Philipp Allefeld (28) und Veit Löhlein (38) haben sich in der Kuppelsendung gesucht und sofort gefunden. Erste Küsse und eine romantische Kutschfahrt gab es schon, jetzt warten die Zuschauer auf weitere Liebesbekundungen. Und trotz der Negativschlagzeilen der letzten Woche, die Show sei nur inszeniert, hat man bei dem Männer-Paar nicht im Geringsten den Eindruck, dass ihre Gefühle nur vorgespielt sind. Veit bestätigt dies jetzt auch in einem Interview und gibt zudem ganz offen zu, wie schwer es für Schwule sei, den richtigen Partner zu finden.

Der Zahntechniker aus Werne, Kreis Unna in Nordrhein-Westfalen, hörte zum Glück auf den Rat seiner guten Freundin, die ihn dazu ermutigte, sich bei der Sendung zu bewerben. Allerdings war er anfangs noch etwas skeptisch, wie Veit dem Westfälischen Anzeiger mitteilte: „Es ist schon nicht so einfach, als Schwuler eine Partnerschaft auf Dauer zu finden“, so der 38-Jährige. „In der Schwulenszene geht es meist doch nur um das eine. Ich suche aber den Mann fürs Leben.“ Und genau den könnte er in Philipp bereits gefunden haben. Denn schon in der ersten Folge knisterte es gewaltig zwischen den beiden.

Die negativen Gerüchte um „Bauer sucht Frau“ sind laut Veit schlichtweg nicht wahr. „Dass einem etwas vorgespielt wird, ist Quatsch. Was gezeigt wird, ist absolut kein Fake.“ RTL gehe vielmehr verantwortungsvoll mit den Kandidaten um und betreue diese sehr gut. Und wer weiß, vielleicht können Veit und Philipp dank „Bauer sucht Frau Mann“ nun wirklich die Suche nach dem Einen abschließen.

„Alle Infos zu „Bauer sucht Frau“ im Special bei RTL.de

RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de