Heute geht es los mit The Voice of Germany, die Castingshow, in der die Coaches mit dem Rücken zur Bühne sitzen werden und sich ihre Kandidaten nur durch das Anhören der Stimme auswählen können. Dieser schwierigen Aufgabe stellen sich die Musiker Nena (51), Xavier Naidoo (40), Rea Garvey (38) und Alec und Sascha von The BossHoss gerne.

Sascha und Alec bilden zusammen ein „Coach-Team“ und müssen sich daher im Gegensatz zu den anderen Coaches gemeinsam auf einen Kandidaten, den sie weiterlassen wollen, einigen. Das kann ja nun wirklich nicht immer einfach sein. Wird es da also mal Zoff geben? Genau auf diese Frage gaben die beiden Musiker in gewohnt unernster Manier im Interview mit ProSieben Antworten. Sascha hat da schon eine Lösung im Auge: „Dann machen wir kurz Armdrücken und wer gewinnt, der darf entscheiden.“ Ob er bei diesem Wettstreit privat auch immer gegen Alec gewinnt? Dieser möchte dann nämlich auch lieber auf andere Weise entscheiden: „Oder wir ziehen Streichhölzer.“ Doch eigentlich glauben die beiden „The BossHoss“-Sänger nicht, dass es da großes Streitpotenzial geben wird, wie Alec betont: „Ich glaube, wir machen seit sieben, acht Jahren so viel zusammen, da haben wir schon den gleichen Draht. Das wird schon klappen.“

Sicher haben sich die beiden im Vornherein auch schon ein wenig abgesprochen, was the „The Voice of Germany“ an stimmlichen Qualitäten mitbringen muss, so wie alle Coaches genau wissen, wonach sie in der Show suchen. Heute Abend können wir uns ja zum ersten Mal ein Bild davon machen, wie der Entscheidungsprozess verläuft und ob Alec und Sascha sich wirklich immer so einig sind.

Natia Todua im Finale von "The Voice of Germany"
Adam Berry/Getty Images
Natia Todua im Finale von "The Voice of Germany"
Sasha und Xavier Naidoo beim ECHO 2017
Getty Images / Tobias Schwarz
Sasha und Xavier Naidoo beim ECHO 2017
Alec Völkel und Sascha Vollmer von The BossHoss
Getty Images
Alec Völkel und Sascha Vollmer von The BossHoss


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de