Acht Jahre lang war „Sherlock Holmes“-Regisseur Guy Ritchie (43) mit Pop-Ikone Madonna (53) verheiratet. Die Promi-Ehe war seinerzeit in aller Munde und ähnlich medientauglich wie die kürzlich gescheiterte Verbindungzwischen Ashton Kutcher (33) und Demi Moore (49).

In der neuen Ausgabe des Details-Magazins, äußert sich der 43-Jährige zu seiner Zeit mit der Sängerin: „Übrigens habe ich meine erste Ehe genossen. Sie ist definitiv nichts, was ich bereue. Die Erfahrung war letztendlich sehr positiv. Ich liebe die Kinder, die daraus hervorgegangen sind und ich könnte mir nicht vorstellen, einen anderen Weg gegangen zu sein. Aber man bewegt sich eben weiter, oder?“

Mit Filmen, wie „Bube, Dame, König, grAs“ (1998) oder „Snatch-Schweine und Diamanten“ (2000) war der Filmemacher seinerzeit bereits zum viel-diskutierten Regisseur avanciert, seine Hochzeit mit Madonna erfolgte im Jahr 2000 und machte ihn noch bekannter. Aus der gemeinsamen Zeit gingen der leibliche Sohn Rocco (11) und Adoptivsohn David (6) hervor. Die folgenden Film-Veröffentlichungen konnten jedoch nicht jeden Kritiker überzeugen, besonders „Stürmische Liebe- Swept Away“ (2002) mit Madonna in der Hauptrolle wurde zum Flop. Mit „RocknRolla“ (2008) und „Sherlock Holmes“ im Jahr 2009 feierte Guy dann aber wieder kommerzielle Erfolge und erholte sich aus seinem schöpferischen Tief. Der zweite Teil der Detektiv-Geschichte wird ab dem 22. Dezember in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Das Leben mit einer der berühmtesten Sängerinnen der Welt war aufregend und anstrengend zugleich, der Regisseur erinnert sich: „Es ist richtig, ich bin in eine Seifenoper geraten und ich habe eine ganze Zeit meines Lebens in ihr gelebt. In zehn Jahren bin ich wahrscheinlich gesprächiger, was das betrifft.“ Auch wenn Guy nicht mehr Details zu seiner Ehe mit der Pop-Diva verraten wollte, alles in allem blickt er äußerst positiv auf die gemeinsame Zeit zurück. „Ich bin ziemlich glücklich, dass mir diese Erfahrung zu Teil wurde, schließt er, „Ich bin froh, dass ich geheiratet habe.“

Inzwischen ist Guy zum dritten Mal Vater geworden, seine Freundin Jacqui Ainsley (29)  brachte im September einen gesunden Jungen zur Welt.

Guy Ritchie und Jacqui Ainsley bei der England-Premiere des Films
Getty Images
Guy Ritchie und Jacqui Ainsley bei der England-Premiere des Films
Guy Ritchie, Regisseur von "Aladdin"
Getty Images
Guy Ritchie, Regisseur von "Aladdin"
Guy Ritchie, Regisseur
Getty Images
Guy Ritchie, Regisseur


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de