Wenn sich jemand Kritik an der Filmindustrie erlauben darf, dann ist es wohl Meryl Streep (62). Die Schauspielerin, die bei Award-Verleihungen schon fast zum Inventar gehört, da sie so oft nominiert und ausgezeichnet wurde, weiß, wovon sie redet und kann deshalb durchaus mal ein paar unangenehme, offene Worte äußern.

Und das tat sie nun auch in der CBS News Magazin Show '60 Minutes'. Dort hielt sie mit ihrer Kritik an der Filmindustrie nicht hinter dem Berg. Ihrer Meinung nach ginge es den Bossen der Produktionsfirmen nicht darum, ein intelligentes Publikum mit ihren Filmen zu fordern, sondern darum, ein möglichst gutes Geschäft zu machen. Zu der interviewenden Korrespondentin Morley Safer (80), die die Schauspielerin nach ihrer Meinung zu den beliebten Comic- und Vampirfilmen befragte, erklärte der Hollywoodstar: „Das Filmgeschäft hat eifrig daran gearbeitet, dich und andere intelligente, anspruchsvolle und kritische Leute zu entmutigen, ins Kino zu gehen. Sie haben hart daran gearbeitet, euch loszuwerden, denn ihr kauft anschließend keine Spielsachen und Videospiele.“

Trotz ihrer harschen Kritik ist Meryl aber davon überzeugt, dass die schauspielerische Qualität heutzutage besser ist, als in den klassischen Tagen der Filmindustrie. Dazu trägt sie ja auch in erheblichem Maße bei. Sie liebt charakterstarke Rollen und die Arbeit in Filmen mit kleinem Budget. Dort müsse sie eine Szene aufgrund des Geldmangels nämlich nicht immer und immer wieder neu drehen. Doch sicher ist Meryl Streep als Vollblutschauspielerin bereit, alles dafür zu tun, um einen Film großartig zu machen. Und ihre Kritik wird sicher auch nur halb ernst gemeint gewesen sein. Denn spätestens bei den Golden Globe-Awards und der Oscar-Verleihung zeigt sich jedes Jahr auf's Neue, wie viele tiefgreifende, hervorragende Filme es gibt.

Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson beim Screening von "Der wunderbare Mr. Rogers"
Getty Images
Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson beim Screening von "Der wunderbare Mr. Rogers"
Jennifer Lawrence und Harvey Weinstein im Jahr 2013
Getty Images
Jennifer Lawrence und Harvey Weinstein im Jahr 2013
Quentin Tarantino und Uma Thurman im Mai 2004
Getty Images
Quentin Tarantino und Uma Thurman im Mai 2004


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de