Fans der aktuellen Batman-Reihe können aufatmen. Der Schurke im neuen Streifen, The Dark Knight Rises, wird nun doch gut zu hören sein. Wir wir berichteten, gab es vorab große Kritik, denn als erste Szenen vorgestellt wurden, stellte sich heraus, dass man den Bösewicht Bane, gespielt von Tom Hardy (34), kaum verstehen konnte.

Kein Wunder, trägt er ja auch eine stählerne Maske vor Mund und Nase. Regisseur Christopher Nolan (41) ließ sich von der Kritik zunächst nicht weiter beeindrucken und erklärte, am Sound werde nichts geändert, die Stimme des Darstellers nicht angepasst. Er betonte, das Visuelle sei wichtiger. Doch nun hat Nolan seine Meinung laut telegraph.co.uk offenbar geändert. Es heißt, IMAX wurde ein neues Tape zugeschickt, auf dem Tom Hardys Dialog viel besser zu hören sei.

Dieser Effekt wurde jedoch nicht dadurch erzielt, dass man die Zeilen des Schauspielers neu aufnahm – in dem Punkt blieb der Regisseur anscheinend hart – sondern es wurden in einigen wichtigen Szenen, die den Schurken Bane enthalten, die Hintergrundgeräusche gemindert. Den Fans kann es egal sein, wie das Ergebnis zustande kam – Hauptsache, Batmans Widersacher ist gut zu verstehen. Das ausgewählte Publikum, das sich die neu gemischten Aufgaben vorab ansehen durfte, soll auf die Veränderungen jedenfalls positiv reagiert haben. Somit steht dem tollen Kinoerlebnis nichts mehr im Weg.

Apega/WENN
BatmanBulls Press
Batman
Tom HardyWENN
Tom Hardy


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de