Gestern morgen wurde bekannt, dass Martin Kesici (38) das Dschungelcamp freiwillig verlassen hat. Warum er das tat, wurde kurz in der gestrigen Sendung gezeigt - er fühlte sich einfach eingesperrt. Doch noch etwas hat den Rocker dazu bewogen, das Abenteuer vorzeitig abzubrechen - und das verriet uns der Kinnteufel im Interview, denn Promiflash bekam die Möglichkeit mit Martin in Australien telefonisch Kontakt aufzunehmen.

Natürlich wollten wir zuerst von ihm wissen, wie es ihm denn heute mit der Entscheidung geht. Martin erklärte fröhlich: „Mir geht es absolut super mit der Entscheidung. Ich bin ein Mensch, der, wenn er eine Entscheidung trifft im Leben, lange drüber nachdenkt und sich die Konsequenzen genau überlegt. Mir geht es super – ich hätt's nicht besser machen können“.

Was er als erstes machte, als er aus der grünen Hölle zurück war, war seine Freundin zu umarmen, wie Martin im Interview verriet: „Ich bin aus dem Auto gestiegen und hab' meine Freundin gesucht und sie stand auch zum Glück gleich da und ich hab' sie erstmal eine gefühlte Stunde lang umarmt.“ Und, wer hätte das gedacht, sie war es auch, weshalb das „Vier-Finger-Faultier“ nicht länger im Dschungel herumliegen wollte: „Das war der Hauptgrund, warum ich raus bin, also nicht das, was in der Bild-Zeitung steht – wegen der Kohle – sondern ich hab eigentlich bewusst auf Kohle verzichtet, weil ich jetzt nicht mehr alles bekomme.“ Außerdem sagte er: „Eine genaue Zahl kann ich nicht nennen, aber ich habe schon auf ein Viertel meiner Gage verzichtet. Ich hab's natürlich wegen dem Geld gemacht und das hab' ich auch so kommuniziert, aber es gibt Dinge im Leben, die kann man mit Geld nicht aufwiegen und dazu gehört den richtigen Partner zu haben.“ Doch natürlich war auch die Enge ein großes Problem für ihn: „Ein Nebenfaktor war eben auch das Eingrenzen, denn ich bin ein Mensch, der seine Freiheiten liebt, auf der Harley sitzt und durch die Gegend fährt. Das Eingrenzen und nach Regeln leben hat mich doch ganz schön genervt.“

Die Vermutung, Martin hätte das Camp wegen eines derzeit in Australien stattfindenden Musik-Festivals verlassen, wies er zurück: „Es ist zwar so, dass das 'Big Day Out'-Festival mit meinen Lieblingsbands wie 'Soundgarden' und so stattfindet, aber ich kann da morgen eh nicht hin, weil ich da einfach die Zeit nicht für habe. Der Grund ist also absolut nichtig.“ Was Martin von seinen neuen Spitznamen hält und wie er über die verbliebenen Bewohner im Camp denkt, das erfahrt ihr später hier bei Promiflash.

Waldbrand in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Martin Kesici, Sänger
Getty Images
Martin Kesici, Sänger
Martin Kesici, 2013 in Berlin
Getty Images
Martin Kesici, 2013 in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de