Schwebt er privat gerade nach der Geburt seiner ersten Tochter auf Wolke 7, sieht es rein geschäftlich derzeit gar nicht so rosig für Rapper Jay-Z (42) aus. Sein 40/40 Club, den er gerade erst für 10 Millionen Dollar hatte renovieren lassen und dessen Wiedereröffnung er letzte Woche gemeinsam mit einigen prominenten Freunden feierte, musste nur einen Tag später wieder dichtmachen.

Wie die Klatschspalte der New York Post berichtet, stellte das Gesundheitsamt am Donnerstag fest, dass in Jay-Zs Club Lebensmittel bei falschen Temperaturen gelagert werden. Bei einer Kontrolle wurden leichtverderbliche Lebensmittel in einem viel zu warmen Kühlhaus entdeckt und das zubereitete Essen wurde zu lange auf der Theke stehengelassen, ehe es serviert wurde. In dem Kühlraum, der anstelle von 4 Grad auf viel zu milde 16 Grad eingestellt war, sollen sich mehrere Kilo rohe Chicken Wings, Shrimps und Truthahnfleisch befunden haben. Außerdem sollen die Küchenkräfte die Salsa mit den bloßen Händen umgerührt haben.

„Wenn du solches Essen servierst, gefährdest du die Gesundheit einer Menge Leute“, verriet eine Quelle der Zeitung, „das ist nicht das, was du dir von einer Nacht mit Dinner und tanzen gehen erhoffst.“ Ursache für die falsche Lagerung soll ein defekter Kühlschrank gewesen sein. Das Personal habe, nachdem es den Fehler erkannt hatte, keine Lebensmittel mehr aus dieser Kühleinheit verwendet, heißt es. Bis zum Mittag des folgenden Tages war das Problem dann behoben worden und der Club konnte wieder öffnen. Ron Berkowitz, Sprecher des Clubs, bestätigte, dass das Geschäft dadurch keinerlei Verluste gemacht hätte und die Gesundheitsprüfung wiederholt wurde.

Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé bei den Grammy Awards 2018
Christopher Polk / Getty Images
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé bei den Grammy Awards 2018
Beyonce, Jay-Z und Blue Ivy bei den Grammy Awards 2018
Christopher Polk / Getty Images
Beyonce, Jay-Z und Blue Ivy bei den Grammy Awards 2018
Kris Jenner mit ihren Kindern Khloe, Kourtney, Kim und Kylie
Frazer Harrison / Getty Images
Kris Jenner mit ihren Kindern Khloe, Kourtney, Kim und Kylie


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de