Ärger für The Voice of Germany-Kandidat Percival Duke (46): Der Sänger mit der bewegten Vergangenheit muss sich nun auch vor der Polizei verantworten. Die sucht ihn seit mehreren Tagen, weil mehrere Bekannte ihn wegen Betrugs angezeigt haben sollen. Er schulde den einstigen Musikerkollegen von gemeinsamen Auftritten auf der Reeperbahn noch Geld in nicht unerheblichem Maße.

Percy selbst streitet die Vorwürfe nicht ab, wie er laut der Hamburger MOPO sagt: „Ich hatte einige Scheißjahre. Manchmal hatte ich tagelang nichts zu essen. Mein Management steht im Kontakt mit einigen der Musiker. Wir haben eine Liste, wer wie viel Geld bekommt. Gott sei Dank kann ich das jetzt zurückzahlen.“ Die Polizei habe bisher nicht ermitteln können, wo sich der „The Voice“-Kandidat zurzeit aufhält, da er nicht vorschriftsmäßig gemeldet sei, so die Bild. Dabei dürfte es ein Leichtes sein, den Musiker über die Sendung ausfindig zu machen. In den nächsten Tagen wird es daher sicher zu einer Stellungnahme bei der Polizei kommen, damit die Angelegenheit geregelt werden kann. Bleibt zu hoffen, dass sich die Sache nicht negativ auf seine Teilnahme an der Castingshow auswirken wird und wir Percy auch noch in den kommenden Live-Shows sehen werden.

Andreas Bourani, Smudo, Stefanie Kloß, Michi Beck & Rea Garvey, "The Voice of Germany"-Coaches 2015
Alexander Koerner/Getty Images
Andreas Bourani, Smudo, Stefanie Kloß, Michi Beck & Rea Garvey, "The Voice of Germany"-Coaches 2015
Natia Todua im Finale von "The Voice of Germany"
Adam Berry/Getty Images
Natia Todua im Finale von "The Voice of Germany"
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018
Getty Images
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de