Der Buchverfilmung des Zauberlehrlings Harry Potter verdankt er seine Karriere. Dennoch kann Schauspieler Daniel Radcliffe (22) sich die Filme seiner wohl berühmtesten Filmrolle nicht mehr ansehen.

Der Zeitung The Mirror verriet der 22-Jährige, dass es ihm zu peinlich sei, sich die alten Filme anzusehen: „Wenn ich die Filme sehen müsste, würde ich mich so krümmen, dass wahrscheinlich mein Gesicht abfallen würde“, scherzte er. Auch an die Dreharbeiten hat Daniel nicht nur positive Erinnerungen. Während der letzten Filme der beliebten Filmreihe hatte der Schauspieler mit seiner Alkoholabhängigkeit zu kämpfen. „Ich konnte meinen Job erledigen und habe nie bei der Arbeit getrunken. Aber es war eine tägliche Angelegenheit, die mich auf einen sehr zerstörerischen Weg geführt hat“, erklärte er.

Aber nicht nur von seinen alten Filmen scheint Daniel in letzter Zeit Abstand zu halten. Auch zu seinem früheren „Harry Potter“-Kollegen Rupert Grint (23) hat er keinen Kontakt mehr, wie der 22-Jährige in einem Interview verriet. Auch wenn Daniel mit seiner Rolle anscheinend abgeschlossen hat, freuen wir uns dennoch, in ab und zu nochmal als jungen Harry sehen zu können.

Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint bei einem "Harry Potter"-Pressetermin, 2004
Getty Images
Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint bei einem "Harry Potter"-Pressetermin, 2004
"Harry Potter"-Stars Tom Felton, Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint
Stephen Lovekin/Getty Images
"Harry Potter"-Stars Tom Felton, Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint
Der "Harry Potter"-Cast im Juli 2011 in New York
Getty Images
Der "Harry Potter"-Cast im Juli 2011 in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de