Gerade kann man den sympathischen ehemaligen King of Queens - Darsteller Patton Oswalt (43) bei der 62. Berlinale antreffen, denn dort stellt er seinen neusten Film „Young Adult“ vor, welcher am 23. Februar bei uns in die Kinos kommt. An der Seite von der bezaubernden Charlize Theron (36) spielt er den Action-Figuren liebenden Matt Freehauf.

Aber auch privat greift Patton gerne mal zu den Comic-Büchern, wie er gegenüber Promiflash verriet und dafür gibt es einen ganz bestimmten Grund: „Man kann der Realität entfliehen. Große Schreiber wie Alan Moore und Grant Morrison bringen in ihre Comics eine tiefere Bedeutung hinein. Ich mag diesen einschleichenden Prozess. Obwohl es um Umhänge und viel Farbe geht, stecken einige tiefgründigen Ideen dahinter.“ Doch er ist nicht nur ein sehr fleißiger Leser. Der Schauspieler verfasst auch selbst Comics. Zu seinen Werken gehören unter anderem: „JLA: Welcome to the Working Week“ und „Serenity: Float Out“. „Ich hoffe meine Fans mögen es. Aber ich glaube ich habe schon vor langer Zeit als Komiker gelernt, was immer du kreierst und es dann hinaus in die Welt bringst, ist es nicht mehr unter deiner Kontrolle, wie die Leute darauf reagieren. Man muss nicht weiter darüber nachdenken, denn man hat ja die Möglichkeit, wenn der Erste nichts geworden ist, auch einen Zweiten zu machen.“

Auch auf den nächsten Blockbuster The Avengers freut er sich als Fan besonders: „Ich bin sehr gespannt darauf. Sie haben einen wirklich sehr guten Schreiber und jemanden, der sich auch mit diesen Sachen beschäftigt und sich sehr darauf freut, das auch zu machen. Ich habe nichts als die größten Hoffnungen an den Film. Ich hoffe wirklich, dass es alles gut verläuft.“ Nachdem er jetzt auch auf der Leinwand öfter anzutreffen ist, wäre es doch sicherlich auch spannend, den Darsteller demnächst in einer Comic-Verfilmung zu sehen. Ausschließen tut Patton es auf jeden Fall nicht: „Natürlich, wenn es eine Rolle für mich gibt! Ich werde sicherlich keinen Superhelden spielen, aber einen Handlanger oder Kumpanen würde ich ohne eine Sekunde zu zögern machen!“

Na da kann ja noch einiges kommen von dem charmanten Schauspieler. In Amerika ist er im Übrigen schon seit den 80er Jahren bekannt. Allerdings nur als Stand-Up Comedian. „King of Queens“ machte ihn dann allerdings 1998 auf der ganzen Welt berühmt.

Patton Oswalt, Victor Williams und Gary Valentine von "King of Queens", 2007
Getty Images
Patton Oswalt, Victor Williams und Gary Valentine von "King of Queens", 2007
Patton Oswalt im Jahr 2020
Getty Images
Patton Oswalt im Jahr 2020
Charlize Theron, 2019
Getty Images
Charlize Theron, 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de