Gestern stellte Sarah Tkotsch (24) ihr Buch „Ich bin dagegen und das aus Prinzip – Überlebenstipps für die Pubertät: Der Survival-Guide für Teenager“ vor. Für ihre erste Lesung suchte sie sich ein paar besondere Stellen ihres Buches heraus und gab diese den beigeisterten Zuhörern wieder. Unter diesen befanden sich auch einige Prominente, wie ihre GZSZ-Kollegen Clemens Löhr (43) und Wolfgang Bahro (51) und auch X Factor-Teilnehmer Anthony Thet (31).

Dieser war nach der Lesung ganz begeistert von Sarahs Erstlingswerk. Zwar kannte Anthony das Buch bereits, aber „ich wollte es mir nicht nehmen lassen. Ich fand es trotzdem sehr gut. Ich wusste, was auf mich zukommt, bin aber dennoch noch positiver überrascht, wie toll sie es formuliert hat und wie sie es hier vorträgt.“ Für ihn bestand schon ein kleiner Unterschied zwischen dem Lesen des Buches und der Art, wie Sarah die Passagen vorgetragen hat: „Das aus ihrem Mund zu hören war einfach noch viel besser.“

Da es in dem Werk um die Pubertät und die Probleme der Jugendlichen in dieser Zeit geht, wollte Promiflash von Anthony wissen, wie er denn diese Zeit erlebt habe. Er erinnert sich: „Ich war überhaupt nicht gegen alles, aber die Pubertät ist ja nun mal die Zeit, in der Eltern kompliziert werden.“ Alles in allem, hatte er aber keine größeren Probleme und hat auch seinen Eltern wenig Sorgen bereitet: „Ich hatte eine relativ entspannte Kindheit. Meine Eltern haben gehofft, dass ich heil durch diese Zeit der Jugend komme und nicht auf der Straße hänge.“ Dies lag aber auch daran, „dass ich ein Instrument gelernt habe und da auch wirklich meine komplette Freizeit für investiert habe!“ Anthony erinnert sich also gern an seine Jugend zurück; damit auch heutige Jugendliche dies ohne Scham tun können, hat Sarah ihren Jugendratgeber geschrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de